Sport und viel Bewegung helfen nicht nur, Muskeln, Knochen und Gelenke zu stärken. Auch das Bindegewebe kann durch Sport gestärkt werden.In diesem Artikel erfährst du, wie Sport und Bewegung dir helfen und welche Arten von Sport dich dabei unterstützen, dein Bindegewebe zu stärken und schlaffe Haut zu straffen.

Warum ein starkes Bindegewebe?

Durch ein starkes funktionsfähiges Bindegewebe lassen sich viele Symptome, wie Cellulite-Dellen und hängende Haut vorbeugen und bekämpfen. Zusätzlich wirkt man dem Alterungsprozess der Haut entgegen. Somit ist eine gut durchblutete und elastische Haut nicht nur unter dem Schönheitsaspekt, sondern auch unter dem Gesundheitsaspekt zu betrachten. Ein gesundes Bindegewebe schützt Organe, wie Muskeln und wehrt den Körper gegen Krankheitserreger von außen ab. Das Bindegewebe ist auch unter dem Synonym „Faszien“ bekannt.

Darum helfen Sport und Bewegung deinem Bindegewebe

Es muss nicht immer Sport allein sein. Selbst körperliche Arbeit oder schon ein 30 minütiger Spaziergang unterstützen die Funktionsfähigkeit der Haut. Das Prinzip hinter Sport und viel Bewegung ist es,die Faszien mit Wasser, Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Ein gut durchblutetes Bindegewebe ist also demnach entscheidend. Denn durch das Blut gelangen Wasser, Sauerstoff und Nährstoffe in die Zellen. Es ist also weniger der Sport, der die Haut und die Faszien stärkt. Sondern vielmehr die Auswirkungen von Bewegung und Sport auf den menschlichen Organismus. Es ist die optimale Versorgung durch Wasser, Sauerstoff und Nährstoffe, welche durch Sport deutlich gefördert wird.

5 Wege, wie du dein Bindegewebe sofort stärkst

1. Faszientraining

Das Faszientraining wird mit einer Faszienrolle durchgeführt. Dabei wird mit dieser Rolle Druck auf das Gewebe ausgeübt. Durch das Rollen wird das Bindegewebe intensiv bearbeitet, die Durchblutung wird stark angeregt und es können Verklebungen aufgelöst werden. Zu Beginn kann dieser Vorgang schmerzhaft sein, doch gewöhnt man sich schnell daran und der Schmerz lässt nach. Eine erhöhte Festigkeit und Elastizität der Faszien wird bewirkt.

Anwendung: Täglich 10-15 Minuten

2. Krafttraining

Durch Krafttraining wachsen nicht nur deine Muskeln. Auch die Haut wird dabei gestrafft. Es geht dabei weniger darum riesige Muskelberge aufzubauen, sondern vielmehr darum, ein gesundes Maß an Muskelmasse am Körper zu tragen. Die Muskulatur sorgt dafür, dass sich die Haut darüber spannen kann. Der hautstraffende Effekt kommt also automatisch mit sich, beispielsweise auch im Rahmen des Trainings von Bauch Beinen und Po, den klassischen Problemzonen der meisten Menschen.

Anwendung: Wöchentlich 2-3 Einheiten Krafttraining, 30-60 Minuten

3. Spaziergänge/Laufen in der Natur

Zugegeben, einen Spaziergang kann man nicht als sportliche Aktivität bezeichnen. Doch ist es dennoch ausreichend um positive Effekte zu erzielen. Optimal ist eine 30 Minütige Laufeinheit durch den Wald. Beim Laufen wird nicht nur die Durchblutung des gesamten Körpers angeregt, auch das Atmen sauberer Luft fördert die Versorgung unserer Zellen. Nicht zu vernachlässigen ist auch die Ruhe, der man ausgesetzt ist. So lässt sich nicht nur Stress abbauen, zusätzlich werden Abbauprozesse in den Zellen beschleunigt.

Anwendung: 2-3 Einheiten die Woche à 30 Minuten

4. Stretching

Das Bindegewebe kann nicht elastisch werden, wenn es vorher nie belastet und gestreckt wurde. Beim Dehnen werden Muskeln, Sehnen, Bänder und Faszien gestreckt und verkürzt. Durch diese Aktivierung beugst du Verhärtungen und Verklebungen vor und förderst die Durchblutung der Zellen. Stretching hat ähnliche Effekte wie das Training mit einer Faszienrolle.

Anwendung: Täglich 10-15 Minuten

5. Ausreichend Flüssigkeit

Dieser Punkt ist grundlegend und wird am meisten vernachlässigt. Nach Sauerstoff ist die Wasserzufuhr der wichtigste Faktor beider Erhaltung eines gesunden Bindegewebes. Trinke also täglich 2-3 Liter Wasser. Das Wasser aus Lebensmitteln oder Säften zählt ebenfalls. Durch eine gute Wasserversorgung können die Zellen Schadstoffe besser abbauen und Zellen schneller erneuern. Es ist also nicht nur für die Haut und für die Faszien entscheidend.

Anwendung: Täglich 2-3 Liter Flüssigkeiten zuführen