Cannabidiol, also CBD erfreut sich auch in unseren Breitengraden zunehmender Beliebtheit. Der Extrakt wird aus der weiblichen Hanfpflanze (Cannabis) gewonnen und zur Linderung zahlreicher Beschwerden eingesetzt. Bei Hanf und Cannabis denken die meisten Menschen zunächst an Rauschmittel und bewusstseinserweiternde Wirkungen. Cannabidiol ist jedoch kein Rauschmittel und lässt den Konsumenten auch nicht „high“ werden. Die Hanfpflanze enthält nicht den berauschenden Wirkstoff THC, oder diesen nur in einer ganz geringen Menge und ist daher vollkommen legal. CBD sagt man mitunter eine entzündungshemmende, beruhigende und schmerzlindernde Wirkung nach.

Bei welchen Beschwerden kann Cannabidiol helfen?

In der Medizin und in Therapien kommt CBD immer häufiger zum Einsatz, denn dem Pflanzenöl sagt man vielfältige und heilende Wirkungen nach. Im Januar 2017 hatte der Bundestag einen entsprechenden Gesetzesentwurf verabschiedet. So können Personen mit schweren Erkrankungen Cannabis auf Rezept erhalten.

Cannabidiol kommt unter anderem bei folgenden Beschwerden, Symptomen und Krankheiten zum Einsatz:

  • Schlaflosigkeit
  • Angstzustände
  • Tourette-Syndrom
  • Alzheimer
  • Stress, Unruhe und Überlastung
  • Akne
  • Multiple Sklerose
  • Diabetes
  • Fibromyalgie

Zudem soll CBD auch die Beschwerden bei Allergien und Asthma und sogar bei Krebserkrankungen lindern. Laut einer Studie soll das Hanföl sogar bei der Raucherentwöhnung unterstützen.

Was enthalten CBD-Öle?

In CBD-Ölen befinden sich mitunter wertvolle Fettsäuren, Cannabinoide und Vitamine wie Vitamin B1 und B2, sowie Vitamin E. Auch Mineralstoffe und Spurenelemente sind in CBD-Öl enthalten, zum Beispiel Kalium, Eisen, Kalzium, Zink, Phosphor, Kupfer, Magnesium und Natrium. Die enthaltenen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren beeinflussen zudem die Erneuerung und Regeneration der Zellen. Die ebenfalls enthaltene Gamma-Linolsäure soll Entzündungen hemmen und daher vor allem Menschen mit Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Akne und Neurodermitis helfen. Zu den weiteren Inhaltsstoffe des CBD-Öles zählen Carotinoide und Chlorophyll. Chlorophyll beeinflusst die Atmung der Zellen und hat damit einen entscheiden Einfluss auf die Zellreinigung und -entgiftung. Carotinoide bieten Schutz vor frühzeitiger Alterung und unterstützen das Immunsystem. Außerdem gelten Carotinoide als stärkend für die Zellmembranen.

CDB Tropfen aus biologischem Anbau

Es gibt eine riesige Anzahl mit vielen unterschiedlichen Sorten und Mischungen von Hanf. CBD Produkte können sowohl aus konventionellen, als auch biologischem Anbau stammen. So unterscheidet man mitunter die Haupthanfarten indischer Hanf, Ruderalhanf und technischer Hanf. Die Qualität der Hanfpflanzen bestimmen mehrere Faktoren, zum Beispiel die Umgebung und die Genetik. Doch auch die Ernte, das Trocknen, Verpackung und Lagerung beeinflussen die Qualität der Pflanze und des Endproduktes.

Vorteile von biologischem CBD Öl von bspw. Zuya aus der Schweiz sind in der Regel:

  • zu 100 % natürlich
  • qualitativ hochwertig
  • enthalten keine Farbstoffe, Konservierungsstoffe oder künstliches Aroma
  • auch für Vegetarier und Veganer geeignet
  • intensiver Geschmack

Unterschiede in Qualität und Gehalt bei Cannabisölen

Der Markt bietet eine Vielzahl an CBD-Ölen, Unterscheide bestehen vor allem im Gehalt, der Extraktionsmethode aber auch der genutzten Pflanze und den Pflanzenteilen. Zur Extraktion des CBD-Öles wird Nutzhanf verwendet. Verkauft werden CBD-Öle mit einer Konzentration von 2,5%, 5%, 10%. oder 20%. Wer hochwertiges CBD-Öl kaufen möchte, sollte daher auf die Inhaltsstoffe, den Gehalt und die Extraktionsmethode achten. Sehr billige Hanfölprodukte können hingegen Schwermetalle, Pestizide, Bakterien oder Lösungsmittel enthalten. Beim Kauf des Öles ist also Vorsicht geboten.

Lohnt sich Bio überhaupt?

Lebensmittel mit dem Zusatz „Bio“ stammen aus ökologisch, kontrolliertem Anbau. Bio-Tierprodukte dürfen zum Beispiel nicht mit Antibiotika oder Wachstumshormonen behandelt werden. Bio-Lebensmittel erhalten eine genaue Kennzeichnung und Zertifizierung. Bio-Produkte enthalten deutlich weniger Chemikalien als konventionelle Produkte, denn die Lebensmittel kommen weniger mit Pestiziden in Kontakt. Auch der Einsatz von Gentechnik ist bei Bioprodukten verboten. Ein Kontrollgremium überprüft zudem regelmäßig die Einhaltung der Vorschriften, damit stellt man sicher, dass die Verbraucher auch hochwertige Produkte erhalten. Der Kauf von hochwertigen Bio-Produkten ist demnach sinnvoll und keine Geldverschwendung.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

[1] CBD

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.