Die Cistrose, lateinisch „Cistus incanus“, erfreut sich gerade in den südlichen Ländern bereits seit der Antike einer großen Beliebtheit. In den letzten Jahren erlangte das Naturheilmittel jedoch auch immer größerer Beliebtheit bei uns, denn die Wirkung ist mehr als überzeugend. Jedoch zunächst einmal mehr Informationen zu der Pflanze allgemein. Die Cistrose wächst besonders gut auf einem nährstoffarmen sowie kalkhaltigen Boden. Daher findet sich die Pflanze häufig in Italien, Frankreich oder Nordafrika wieder.

Es gibt insgesamt 24 verschiedene Arten dieser Pflanze, welche aktuell bekannt sind. Die Blüten verfügen bei allen Arten über eine rosa bzw. weiße Farbe und der Strauch ist mit zahlreichen Blüten übersät. Allgemein gilt die Cistrose als Heilmittel gegen Infektionen, Augenkrankheiten, Bronchialerkrankungen. Zudem ist die Pflanze blutstillend und es wird ebenfalls erforscht, ob eine antivirale Wirkung vorhanden ist. Dann könnte die Pflanze auch zur Bekämpfung von Borreliose eingesetzt werden, eine Krankheit, welche durch einen Zeckenbiss zum Vorschein kommt.

Die allgemeine Wirkung der Cistrose

Die Pflanze verfügt über eine immunsteigernde Wirkung, sodass es möglich ist, einige Entzündungen damit einzudämmen. So lassen sich Entzündungen bei Bakterienbefall sowie Pilzerkrankungen deutlich lindern und Sie sind schneller wieder vollständig fit. Eine ähnliche lindernde Wirkung kommt bei Hautproblemen, Ekzemen und Allergien zum Vorschein.

Cistrose eignet sich zudem optimal zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten und bei Entzündungen im Rachen- sowie Mundraum. Ebenfalls sorgt die Pflanze dafür, dass Schwermetalle aus dem Körper ausgeleitet werden, was viele andere natürliche Heilmittel nicht tun.

Allgemein lässt sich festhalten, dass Forscher viele Generationen lang auf der Suche waren, nach einem Wirkstoff auf pflanzlicher Basis, welcher besonders bei Erkältungskrankheiten seine Stärken ausspielen kann. Mit der Cistrose scheint nun der lang gesuchte Wirkstoff gefunden zu sein, der für den Durchbruch sorgt.

Die Wunderstoffe Polyphenole

Einige der wichtigsten Inhaltsstoffe der Pflanze, sind die wertvollen Polyphenole. Diese sorgen dafür, dass Schwermetalle, welche in den Darmtrakt bzw. den Magen gelangt sind, erkannt und umschlossen werden. So ist es für Schwermetalle wie Kadmium nicht mehr möglich, weiter in den Blutkreislauf vorzudringen und es werden keine weiteren Organe mehr erreicht. Stattdessen werden die Stoffe durch den natürlichen Weg wieder aus dem Körper entfernt.

Die Wunderwaffe gegen jede Art von Grippe?

Mittlerweile können Sie die Cistrose als Medizinprodukt in jeglichen Apotheken in Deutschland erwerben. Besonders die antibakterielle sowie antivirale Wirkung, haben die Heilpflanze zu einem wahren Hype in den letzten Jahren verholfen. So lässt sich mit der einfachen Einnahme der Pflanze eine weitgehende Vermehrung von vielen Viren verhindern. Aber dort hört die heilende Wirkung noch nicht auf, denn es werden zudem Bakterien radikal reduziert und ebenfalls vollständig abgetötet.

Wenn Sie daher auf natürliche Heilmittel setzen möchten bei einer Grippe, dann führt praktisch kein Weg an der Cistrose vorbei. Zudem erhöht sich die Wirkung von Cistrose immer weiter, da viele Viren ständig resistenter gegen die herkömmlichen Präparate vom Arzt werden und es neue Wege benötigt, um diese zu bekämpfen. Eine der Besonderheiten der Cistrose sind dabei, die eben bereits erwähnten Polyphenole, welche eine extrem schützende Wirkung für die Körperzellen besitzen.

Auch für Schwangere optimal geeignet

Da gerade in der Schwangerschaft höchste Vorsicht geboten ist und viele Medikamente nicht eingenommen werden sollten, hilft auch hier die Cistrose bei einer Erkältung optimal weiter. Das pflanzliche Mittel ist daher bedenkenlos während Schwangerschaften einzunehmen und hilft gegen zahlreiche Krankheiten und Beschwerden aus. Mittlerweile sollte deutlich geworden sein, dass es sich bei Cistrose nicht nur um eine schön aussehende Pflanze handelt, sondern diese Ihnen auch deutlich weiterhelfen kann – und zwar in vielen unterschiedlichen Bereichen.

Cistrose hilft bei deutlich mehr als nur Erkältungen

Auch wenn es zu Durchfall oder ähnlichen Magenproblemen kommt, ist Cistrose genau das richtige Heilmittel. Die entzündungshemmende Wirkung sorgt dafür, dass es Ihnen möglichst schnell wieder besser geht und Sie vollständig leistungsfähig sind.

Auch im Bezug auf Ihre Haut kann Ihnen Cistrose deutlich weiterhelfen. Gerade Cistrose in Teeform lässt sich hervorragend als Anti-Aging-Mittel verwenden und bewirkt wahre Wunder. Zudem findet sich die Pflanze in zahlreichen Gesichtswassern wieder, wodurch Falten spürbar gemindert werden sowie die gesamte Haut sich glatter anfühlt und Sie deutlich frischer wirken lässt. Probleme mit Akne lassen sich ebenfalls mithilfe von Cistrose bekämpfen und die einzelnen Entzündungen gehen deutlich zurück. Dafür reicht es bereits aus, wenn Sie zweimal täglich ein spezielles Extrakt aus Cistrose zu sich nehmen.

Heilender Tee, welcher gleichzeitig hervorragend schmeckt?

Wenn Sie Ihre Haut mithilfe von Cistrose pflegen möchten, ist dies besonders einfach. Denn mit dem Tee aus Cistrose lassen sich viele Probleme, innerlich als auch äußerlich, lindern. Um etwa gegen Dinge, wie Akne, Neurodermitis oder gereizte Haut vorzugehen, empfiehlt es sich, den Tee mit einem feinen Schwamm auf Ihre Haut aufzutupfen und für eine kurze Zeit einziehen zu lassen. Um die Wirkung von dem natürlichen Heilmittel von weiter zu stärken, ist es ebenfalls empfehlenswert, jeden Tag eine Tasse des Tees mit Cistrose zu sich zu nehmen, um ausreichend mit dem Stoff versorgt zu sein.

Wenn Sie sich einer vollständigen Hautkur unterziehen möchten, dann sollte dies über einen Zeitraum von mindestens einem Monat durchgehalten werden. Neben dem täglichen Konsum des Tees sollten Sie dann ebenfalls mindestens zwei Liter Wasser zu sich nehmen, um den maximalen Effekt zu erzielen.

Besonders vorteilhaft und einer der Gründe dafür, weshalb natürliche Heilmittel in den letzten Jahren immer beliebter geworden sind, ist unter anderem der Fakt, dass es keine Nebenwirkungen gibt. Anders als bei anderen chemischen Heilmitteln, gibt es kein Risiko auf sämtliche Nebenwirkungen und daher lässt sich das Heilmittel von praktisch jedem Menschen vertragen. Gleichzeitig sorgen Heilpflanzen, wie die Cistrose dafür, dass das Immunsystem gestärkt wird und der Körper zahlreichen Giften befreit wird. Auch diese Wirkungen sorgen dafür, dass Sie nach der regelmäßigen Einnahme ein allgemein positiveres Gefühl in Ihrem Körper verspüren.

Da hören die Vorteile jedoch noch nicht auf und es gibt noch zahlreiche weitere Gründe, wieso Sie sich Cistrose für sich entdecken sollten:

  • Blutdruck wird deutlich gesenkt
  • Blut verdünnt sich
  • Die Wucherung von Krebszellen wird gehemmt
  • Blutgefäße werden stabilisiert
  • Schädlichem Cholesterin wird entgegengewirkt