Eine Darmreinigung hat das Ziel, den Darm und auch den gesamten Organismus von Schlacken und Giften zu befreien, die sich im Laufe der Zeit dort angesammelt haben. Wer also den Darm reinigen, den Körper entgiften und die Darmflora fördern will, dem stehen dafür ganz unterschiedliche Methoden zur Verfügung.

Wohl jeder hat schon einmal etwas vom Darmreinigungs Hausmittel Einlauf gehört. Es muss aber nicht zwingend ein Einlauf sein, wenn der Darm vollständig entleert werden soll. Auch Hausmittel wie Flohsamen kommen immer öfter zum Einsatz.

Heute weiß man, dass der Darm der Schlüssel zu unserer Gesundheit ist und dass, wenn der Darm im Ungleichgewicht ist, sich dies auf den gesamten Körper auswirkt. Nicht nur Verdauungsbeschwerden, sondern auch Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlappheit und Energielosigkeit, aber auch schlechte Haut und andere Leiden können mit einem Ungleichgewicht des Darms zusammenhängen. Und genau dann kann es sinnvoll sein, eine Darmreinigung mit Hausmitteln durchzuführen. Der Vorteil: Eine Darmreinigung mit Hausmitteln kann jeder problemlos selbst Zuhause durchführen.

Doch worauf muss man achten? Welches sind die geeignetsten Darmreinigungs Hausmittel? Wie sind die Erfahrungen mit den unterschiedlichen Methoden? (1)

Darmreinigung mit Hausmitteln – Wann ist das sinnvoll?

Neben den bereits genannten, häufig vorkommenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen kann eine Darmreinigung mit Hausmitteln auch angebracht sein, wenn Antibiotika eingenommen wurden. Häufig kommt die Darmsanierung mit Hausmitteln auch zu Beginn einer Fastenkur oder Detoxkur zum Einsatz. Wenn der Körper eine Übersäuerung zeigt, die sich oftmals aufgrund von schlechter Ernährung einstellt, ist eine Darmreinigung angebracht. Während Schulmediziner teilweise eine Darmreinigung mit Hausmitteln nicht als sinnvoll erachten, wird eine Darmkur von fast allen Heilpraktikern empfohlen, vor allem aber bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen.

Darm reinigen: Was passiert bei der Darmeinigung mit Hausmitteln?

In den vielen Windungen und Falten des Darms setzen sich mit der Zeit immer mehr Speisereste fest. Irgendwann ist der Darm jedoch mit diesen Toxinen und Säuern überfordert und wenn sich zu viele Gifte dauerhaft im Körper befinden, kann das irgendwann zu gesundheitlichen Problemen führen. Bei einer Darmreinigung wird der gesamte Darm durchgespült und zwar so, dass sich die Schlacken, die sich dort festgesetzt haben, ebenfalls lösen und ausgeschieden werden.

Natürliche Darmreinigung – die besten 5 Hausmittel um den Darm zu reinigen

Hausmittel, um den Darm zu reinigen, gibt es viele. Wir stellen nachfolgend die 5 besten Methoden und Hausmittel zur Darmreinigung vor.

1. Flohsamenschalen

Flohsamenschalen sind als natürliche Hausmittel zur Darmreinigung besonders beliebt. Da Flohsamenschalen die Eigenschaft haben, mit Wasser bis zum 50fachen aufzuquellen, vergrößern sie den Stuhlgang im Darm, was dazu führt, dass die Darminnenwand von den unerwünschten Kotresten befreit wird. Die Ballaststoffe, die in Flohsamenschalen enthalten sind, sorgen zudem dafür, dass die Darmtätigkeit angeregt wird. Flohsamenschalen werden mit Wasser gemischt und dann getrunken, direkt nach der Einnahme sollte noch ein weiteres Gals Wasser getrunken werden, so dass es insgesamt mindestens 500 ml Wasser sind.

Bio Flohsamenschalen - Premium Qualität: Laborgeprüft, 99+% Reinheit, zertifiziert Bio. Vegan. Low-Carb. Ballaststoffreich. Glutenfrei. Ohne Zusätze. Nachhaltig angebaut - 500g Beutel*
  • HOHER BALLASTSTOFFGEHALT: Unsere Bio Flohsamenschalen haben einen der höchsten Gehalte an löslichen Ballaststoffen (88g auf 100g). Sie erhöhen damit sanft das Volumen des Stuhls und unterstützen so auf natürliche Weise die Verdauung. Langzeitvorrat mit 500g im wiederverschließbaren Beutel.

2. Darmreinigung mit Rizinusöl

Vermutlich jeder kennt das schnelle Hausmittel zur Darmreinigung namens Rizinusöl. Allerdings hat dieses Öl einen ziemlich unangenehmen Geschmack. Durch die darin enthaltene Rizinolsäure wird die Aufnahme von Natrium und Wasser aus dem Darm gehemmt. Die Folge: Das Volumen des Stuhls vergrößert sich und die Darmtätigkeit wird angeregt. Um den Darm zu reinigen mit diesem Hausmittel, sollten 2 – 3 Esslöffel des Rizinusöls eingenommen werden.

3. Darmreinigung Hausmittel Glaubersalz und Bittersalz

Auch hier ist der Geschmack nicht gerade verlockend, dennoch wird gerade zu Beginn von Fastenkuren auch heute noch gerne auf Glauber- oder Bittersalz zurückgegriffen. Man löst das Salz in Wasser auf und trinkt dieses Gemisch. Danach sollten allerdings noch mehrere Glas Wasser oder Tee getrunken werden. Bittersalze sind stark abführend und sollten deswegen nicht öfter oder regelmäßig, sondern nur einmalig zur Darmreinigung angewendet werden. Wer allerdings unter einem empfindlichen Darm oder runter eingeschränkter Nierenfunktion leidet, sollte lieber auf ein anderes Hausmittel zur Darmreinigung zurückgreifen.

Angebot

4. Einlauf zur Darmreinigung

Diese Methode ist sicherlich nicht für jeden angenehm, funktioniert aber ebenfalls sehr gut. Mit einem Irrigator werden bis zu 2 Liter Wasser in den Darm gepumpt. Eine Alternative ist das Klistier, welches allerdings nur 250 ml Wasser fasst und somit nur den Enddarm reinigen kann. Bei beiden Methoden sollte man sich jedoch vorher gut informieren, was genau zu beachten ist, da es zu Kreislaufproblemen und Verdauungsstörungen kommen kann. Hier ist es in jedem Fall besser, vorher den Arzt um Rat zu erfragen.

5. Darmreinigungs Hausmittel Apfelessig

Aufgrund der in Apfelessig enthaltenen Essig- und Zitronensäuren kann dieser Darmbakterien, die Probleme verursachen, effektiv bekämpfen. Er sorgt für ein gesundes Milieu im Darm und verbessert die Entgiftung des Körpers. Wer also eine Darmkur mit Hausmitteln durchführt, kann unterstützend jeden Tag dreimal täglich ein Glas Wasser mit einem Esslöffeln Apfelessig trinken.

Egal, um welches Hausmittel zur Darmreinigung es sich handelt: Bei einer Darmreinigung mit Hausmitteln sollte immer ausreichend Tee und/oder Wasser getrunken werden. In der Zeit danach sind eine ausgewogenen Ernährung und z.B. Superfood Smoohties gut für den Darm.

Angebot
MeaVita Bio Apfelessig, naturtrüb & ungefiltert mit Essigmutter, 1er Pack (1 x 500 ml)*
  • Unser Bio Apfelessig verleiht einen fruchtig-säuerlichen Essig-Geschmack

Darmreinigung mit Hausmitteln: Risiken

Tatsächlich ist eine Darmreinigung grundsätzlich nicht gefährlich, dennoch birgt sie auch gewisse Risiken. Wer zum Beispiel während der Einnahme von Flohsamen oder Leinsamen zu wenig trinkt, riskiert Verstopfung oder Kopfschmerzen. Außerdem ist es nicht auszuschließen, dass gegen die genannten Hausmittel zur Darmreinigung eine Allergie vorliegen könnte. Wer unter einer chronischen Erkrankung leidet, sollte sicherheitshalber vorher seinen Arzt oder Heilpraktiker fragen, ob eine Darmreinigung mit Hausmitteln angebracht ist und welches Mittel sich am besten im individuellen Fall eignet.

Außerdem ist es ganz normal, dass es während der Zeit der Darmreinigung zu Nebenerscheinungen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Frieren, Reizbarkeit und einer Leistungsverminderung kommt. Dies kann daran liegen, dass der Körper entgiftet. Der Körper zeigt also ganz normale Entgiftungssymptome, die nach der Darmreinigung mit Hausmitteln aber schnell wieder besser werden.

Darm reinigen mit Hausmitteln: Fazit

Den Darm reinigen Mithilfe von Hausmitteln ist einfach und von jedem von zuhause aus mit einer Darmreinigung Kur durchführbar. Sicherheitshalber ist es nie verkehrt, vorher den Arzt um Rat zu befragen. Hausmittel zur Darmreinigung wie Flohsamenschalen, Rizinusöl oder Apfelessig können jedoch problemlos Zuhause angewendet werden.

Nach der Darmreinigung (2) sollte in jedem Fall eine Ernährungsumstellung erfolgen. Eine ausgewogene Ernährung ist eine gute Voraussetzung dafür, dass es erst gar nicht zu einer Übersäuerung des Körpers kommt und der Darm weniger belastet wird.

Produkte, die im Handel erworben werden können wie zum Beispiel die „Amazonas Darmreinigung“, die aus Kräutern besteht und den Darm positiv beeinflussen sollen, können zusätzlich oder auch alternativ angewendet werden.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Quellen

(1) infektionsschutz.de

(2) wikipedia.org/wiki/Gastroenteritis

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.