EMS-Training erfreut sich in der heutigen Zeit zunehmend immer größerer Beliebtheit.
EMS bedeutet Elektro-Myo-Stimulation oder auch Elektrostimulationstraining. Um unsere Muskeln zu aktivieren, muss ein Reiz erfolgen. Normalerweise werden diese Reize durch das zentrale Nervensystem ausgelöst. Diese Reize werden dann über die Nervenfasern und das Rückenmark an die jeweiligen Muskeln weitergeleitet. Das EMS- Training verstärkt diesen Effekt gezielt. Die besten Ergebnisse erzielt man beim EMS-Training mit Kombinationsübungen. Körperliche Übungen werden mit elektrischer Muskelstimulation kombiniert und durchgeführt. Mit wenig Aufwand kannst du die gewünschten Muskelgruppen also effektiv und gezielt trainieren. Zudem erreichst du mit EMS die Tiefenmuskulatur, die du beim konventionellen Training im Fitnessstudio nicht erreichst.  Allein das sind schon gute Gründe, um mehr Informationen zum Thema EMS  in Erfahrung zu bringen und sich intensiver mit der Trainingsmethode zu befassen.

Wie funktioniert das EMS-Training?

Unser Gehirn leitet bei körperlicher Anstrengung elektrische Impulse an unsere Muskeln weiter. Dies bewirkt ein Zusammenziehen der Muskeln. Während des EMS-Trainings werden die Muskeln bei den Bewegungsübungen durch Stromimpulse gestärkt. Für das EMS-Training erhält der Trainierende einen mit Elektroden versehenen Mikrofaseranzug,  die Elektroden sollen die großen Muskelgruppen stimulieren. Die Kleidung ist mit einem Gerät verkabelt, dieses erzeugt die Stromimpulse. Um den Strom besser leiten zu können wird der Anzug vorher mit Wasser eingesprüht. Ein Trainer zeigt die durchzuführenden Übungen und reguliert die elektrischen Impulse. Der Trainierende führt dann sein Sportprogramm durch, beispielsweise Anspannungsübungen oder Situps. Zeitgleich senden die Elektroden Impulse an die beteiligten Muskelgruppen.

EMS-Training – wann und wie oft?

Das Training sollte maximal ein bis zwei Mal pro Woche für höchstens 20 Minuten durchgeführt werden. Häufiger ist nicht empfehlenswert, denn das Training beansprucht den Körper stark.
EMS kann auch beim Abnehmen unterstützend wirken, es ersetzt jedoch kein Ausdauertraining und generell empfiehlt sich das übliche Sportprogramm nicht durch EMS-Training zu ersetzen. Wichtig beim EMS-Training ist außerdem, genug zu trinken und sich ausreichend Erholung zu gönnen. Das Training sollte nicht zu intensiv sein und immer unter fachkundiger Anleitung durchgeführt werden. Denn ein zu intensives Training kann, statt einem höheren Effekt eher das Gegenteil bedeuten. Auch wenn das Training von außen relativ entspannt scheint, ist es anstrengend und mit einem Muskelkater ist auf jeden Fall rechnen. Unterstützend zum EMS-Training solltest du aber auch andere Sportarten nutzen.

Medizinische Erfolge durch Reizstrom

Die Idee der EMS-Weste entstand durch die Physiotherapie, denn da wurden durch elektrische Muskelstimulation große Erfolge erzielt. Beispielsweise nach einer Verletzung oder zur Schmerzlinderung, aber auch um Muskelschwund vorzubeugen. In Reha-Maßnahmen nutzt man den Reizstrom schon seit vielen Jahren zum gezielten Muskelaufbau. Vielen Leistungssportlern dient das Training zur Erhöhung ihrer Leistungen. Das Zusammenziehen der Muskeln, egal ob durch elektrische Impulse oder durch körperliche Aktivität bewirkt eine nachhaltige Stärkung der Muskulatur. EMS kann also eine sehr effektive Alternative sein um die Muskelmasse zu trainieren, das bescheinigen auch Experten. Ein großer Vorteil ist zudem, dass du im Training jede einzelne Muskelgruppe gezielt trainieren kannst. Die Muskeln können beim EMS-Training  insgesamt auch schneller wachsen.

Warum EMS-Training?

Das EMS-Training kann auf vielen Ebenen wirken. Durch die gesendeten Elektroimpulse werden Bindegewebe und Muskulatur gestrafft und die Fettzellen schrumpfen. Auch gegen Rückenschmerzen ist der Reizstrom sehr effektiv. Zusätzlich erhältst du Kraft und Fitness in den Oberarmen, denn durch das Training kannst du schneller Gewebe aufbauen. Das EMS-Training erreicht auch die tiefer liegenden Muskelschichten, die du bei einem normalen Training so nicht erreichen kannst. Es ist daher effektiver als das herkömmliche Training.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...
[1] https://www.gesundheit.de/fitness/sportarten/fitnessstudio/ems-training
[2] https://eatsmarter.de/abnehmen/news/ems-training
Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de* nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.