Ob man es nun Detox, Entgiftung oder Entschlacken nennt – gemeint ist letzten Endes damit immer dasselbe: Eine Entgiftungskur des Körpers soll dazu führen, dass sowohl die Nieren als auch die Leber und der Darm von unnötigem Ballast – den Schlacken oder eben auch dem Gift – befreit werden. Kann der Körper das denn nicht selber? Je nachdem. In der Schulwissenschaft ist man sich größtenteils einig, dass der Körper zum Entgiften tatsächlich selbst in der Lage ist. Naturheilkundler sehen das ganz anders. Aufgrund der in den Nahrungsmitteln und der Umwelt vorherrschenden Gifte ist der Körper eben leider oftmals nicht mehr in der Lage, diese Gifte von alleine wieder auszuscheiden. Das heißt also dass wir beim Körper entgiften, Leber entgiften und Darm entgiften ein bisschen nachhelfen müssen. Was genau ist dabei zu beachten? Wann ist es überhaupt „soweit“, sodass eine Entgiftung des Körpers angebracht wäre? Welches sind die Symptome, die für eine Entgiftung sprechen? (1)

Außerdem wollen wir nachfolgend ein paar der besten Hausmittel zum Körper Entgiften vorstellen.

Detox, Entschlacken und Entgiften – Die Vorteile

Wer seinen Körper entgiftet, profitiert langfristig davon. Zuerst allerdings kann es sein, dass sich die üblichen Entgiftungs Symptome wie Kopfschmerzen, Schwitzen, Frieren, Unruhe oder Übelkeit einstellen. Diese Phase gilt es zu überwinden. Wer weniger Stress hat, kann auch besser entgiften, es ist also immer sinnvoll, die Entgiftung des Köpers auf eine arbeitsfreie Zeit zu legen und sich zusätzlich ein paar Runden Yoga oder Ähnliches zu gönnen. Sportlich übernehmen darf man sich in dieser Zeit aber auf keinen Fall.

Wer entgiften will, sollte sich einen Detox Plan aufstellen. Ein paar Tage sollten es allerdings schon sein. Zuerst beginnt man in der Regel mit einer Entgiftung des Darms, was beispielsweise durch einen Einlauf oder das Einnehmen von Flohsamenschalen unterstützt werden kann.

Nach der Entgiftungskur fühlt man sich wohler, fitter, die kleinen und großen Wehwehchen, die vorher aufgrund von Übersäuerung und einem Ungleichgewicht im Darm vorhanden waren, werden möglicherweise nach und nach verschwinden.

Entgiftung Zucker

Zucker ist tatsächlich in gewisser Weise als Droge anzusehen. Wer Zucker konsumiert, verstärkt Glücksgefühle und genau das ist auch der Grund, warum wir so schlecht davon ablassen können. Wir sind aufgrund unserer heutigen Ernährung dermaßen auf Zucker getrimmt, dass es für viele richtig schwierig ist, davon loszukommen. Dabei dürfte mittlerweile ja hinlänglich bekannt sein, welche gravierenden Schäden Zuckerkonsum anrichten kann – dies betrifft nämlich längst nicht nur unsere Zähne. Am besten, so raten zumindest Fachleute, ist bei Zucker ein kalter Entzug. Das heißt: von heute auf morgen komplett drauf verzichten. Das ist zwar anfänglich unvorstellbar und schwierig, funktioniert aber tatsächlich am besten. Zuckeraustauschstoffe sollten allerdings in dieser Zeit des Zucker Entzugs ebenfalls weggelassen werden. Nach bereits 7 Tagen verschwindet der Heißhunger, nach etwa 14 Tagen haben sich unser Geschmacksknospen umgewöhnt. Nach etwa 3 Wochen stellt sich ein anderes, neues Wohlbefinden ein. Dann kann einer Ernährungsumstellung erfolgen und das Augenmerk, wenn es doch mal etwa Süßes sein soll, eher auf Trockenfrüchte und Zuckeraustauschstoffe wie Xylit und Stevia gelegt werden.

Entgiftung von Alkohol und Drogen

Die Entgiftung nach Drogen und Alkohol ist etwas komplexer. Hier kann es zu Entzugserscheinungen kommen, die im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohlich werden können. Um den Alkoholismus oder Drogensucht zu überwinden, ist ein Entzug bzw. eine Entwöhnung notwendig, ohne fremde Hilfe von außen aber in der Regel kaum durchführbar. Deswegen sollte in diesem Fall der erst Schritt immer der zum Hausarzt oder alternativ der Besuch einer Beratungsstelle sein.

Die 6 besten Hausmittel zum entgiften

Den Körper entgiften – das geht ganz einfach mit Hausmitteln. Medikamente werden dafür nicht benötigt. Die wirkungsvollsten Hausmittel zum Entgiften stellen wir nachfolgend vor.

Entgiften mit Detox Tee

Kräutertees sind hervorragend dafür geeignet, um die Verdauungsorgane anzuregen und beim Entschlacken zu unterstützen. Vor allem Tees, in denen sich Bitterstoffe befinden wie Brennnessel- und Löwenzahntee sind geeignet, aber auch Ingwertee ist laut Ayurveda der Klassiker, wenn es um Entschlacken und Entgiften geht.

Entgiften mit Heilerde

Eine Heilerde Entgiftung bindet die Giftstoffe im Darm. Dafür wird täglich ein Teelöffel der Heilerde mit etwas Wasser oder Tee vermischt und eingenommen. Heilerde zur inneren Anwendung ist auch also solche gekennzeichnet, da sie deutlich einer gemahlen ist als jene zur äußerlichen Anwendung. Alternativ kann Heilerde auch in Form von Kapseln eingenommen werden.

Entgiften mit Zeolith

Zeolith ist ein Meister der Entgiftung, da diese fein gemahlene Mineralerde die Giftstoffe im Körper des Menschen wie ein Schwamm an sich bindet. Es gibt Zeolith in den unterschiedlichsten Variationen zu kaufen, allerdings fehlt der wissenschaftliche Beweis für eine tatsächliche Wirkung bis heute.

Entgiften mit Schwefel

Grundsätzlich gibt es 2 Sorten von Schwefel, nämlich den organischen und den anorganischen. Zum Entgiften des Körpers jedoch ist vor allem der anorganische Schwefel von Interesse. Zu einer Darmsanierung wird vom bekannten Rohkost Arzt Dr. Probst empfohlen, 3 mal pro Tag ein Teelöffel Schwefel in Pulverform zu sich zu nehmen. Nebenwirkungen gibt es so gut wie keine, außer dass der Stuhlgang sehr streng riecht. Erst wenn dieser Geruch weniger wird, ist die Entgiftungskur beendet. Dies kann schon ein paar Wochen lang andauern.

Anorganischer Schwefel (sulfur) - 1 kg (2 x 500 g) - BESTSELLER - 99,9% pharmazeutisch rein (Ph. Eur.) - fein gemahlen - Schwefelpulver - aus Naturrohstoff - säurearm - in geprüfter Qualität*
  • ÜBER UNSER PRODUKT: Anorganischer Schwefel, auch als "Sulfur" bekannt: Bei uns erhalten Sie unser anorganischer Schwefelpulver in bester Qualität aus Deutschland ==> gereinigt, säurearm, feinst gemahlen und mit einer max.Reinheit von 99,99 % (Ph. Eur.)

Chlorella Entgiftung

Bei Chlorella handelt es sich um eine kleine Süßwasseralge, die angeblich über Fähigkeiten verfügt, Giftstoffe, vor allem aber Schwermetalle aus den Nieren und anderen Körperteilen herauszulösen. Angeboten wird die Chlorella Alge als Pulver, in Tablettenform, als Kapseln oder als Presslinge. Ganz ähnlich verhält es sich im Übrigen mit der Alge Spirulina. Beide Algen leben bereits seit Jahrmilliarden auf der Erde und gehören zu der Gruppe der Chelatbildner, was bedeutet, dass sie mit den Schwermetallen zusammen leicht ausscheidbare Komplexe bilden.

Zeolith Detox Pulver - Medizinprodukt zur Entgiftung 95% Klinoptilolith 500 g*
  • MEDIZINPRODUKT – Medizinprodukt Klasse IIb hergestellt nach ISO 13485 Norm – Regelmäßige Analysen in staatlich akkreditierten Prüflaboratorien (höchste Entwicklungs-Standards und Produktqualität). Verpackungsmaterial und Rohstoffe entsprechen den Anforderungen der Ph.Eur (Monographie 3.2.2 und 3.1.15) und FDA. Schadstoffkontrollierte A-Qualität aus kontrolliertem Abbau. 100%iges Naturprodukt, ohne jegliche Zusätze.

Entgiften mit Basenbändern

Basenbäder können beim Entgiften unterstützen, unsere Haut ist nämlich ein wichtiges Entgiftungsorgan. Bei einem Basenbad oder Basen Fußbad werden die Säuren im Körper abgegeben, was dafür sorgt, dass sich die Haut danach besonders weich und zart anfühlt.

Alternativ zum Vollbad kann auch ein Basen Fußbad zur Entgiftung des Körpers beitragen. Basenbad Mischungen gibt es in der Drogerie und der Apotheke.

Neben den genannten Hausmitteln gibt es weitere Mittel, die zum Beispiel in der Apotheke oder online gekauft werden können und die ebenfalls das Entgiften unterützen. Dazu gehört zum Beispiel Regualt pro mit fermentierten Pflanzenextrakten oder Amazonas Darmreinigung als Pulver oder in Kapselform mit ausgesuchten, entgiftenden Kräutern.

Während der Zeit der Entgiftung dürfen selbst gemachte Detox Smoothies oder Superfood Smoothies auf dem Speiseplan stehen, am besten mit viel grünem Gemüse, Kräutern und gesunden Superfoods.

Entgiften – Fazit

Aufgrund schlechter Ernährung und Giftstoffe neigt unser Körper immer mehr zur Übersäuerung und zum Ansetzen von Schlacken, die eigentlich ausgeleitet werden sollten. Dabei lagern sich Abfallstoffe im Körper an, die im wahrsten Sinne des Wortes nur schwer verdaulich sind. Es kommt zu Folgeerscheinung wie Abgeschlagenheit, Hautproblemen, Migräne, Magen-Darm-Problemen und mehr. Wer dem entgegenwirken will, sollte seinen Körper von Zeit zu Zeit entgiften. Eine Darmreinigung ist dabei der erste Schritt, danach kann eine Entschlackungskur erfolgen oder eine Detox Kur. Manch einer führt die Entgiftung auch lieber unter professioneller Anleitung durch.

Nach dem Entgiften des Körpers sollte sinnvollerweise immer eine Ernährungsumstellung erfolgen. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist de Grundbaustein dafür, dass der Körper nicht übersäuert und dass die Verdauungsorgane im Gleichgewicht bleiben.

Egal, um welche Form von Entgiftungskur es sich handelt: Besser ist es in jedem Fall, vor der Entgiftung mit dem Hausarzt zu sprechen. Dies gilt vor allem dann, wenn mehrere Symptome vorhanden sind und möglicherweise bereits eine Erkrankung vorliegt.

Wer sich unsicher ist, wie die Entgiftung am besten durchgeführt wird, kann dies natürlich auch unter fachkundiger Anleitung von Naturheilkundlern oder in einer speziellen Kurklinik.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Quellen

(1) wikipedia.org/wiki/Entschlackung

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.