Unser heutiger Lebensstil ist leider überhaupt nicht mehr darauf ausgerichtet, dass der Mensch sich viel bewegt. Ganz im Gegenteil: die meisten von uns üben eine sitzende Tätigkeit aus, in der Regel am Schreibtisch vor dem Computer.

Mittlerweile gibt es sogar Studien, die besagen, dass viel Sitzen den Menschen Lebensjahre kosten könnte. Hinzu kommt, dass viele Menschen sich leider auch in ihrer Freizeit viel zu wenig und zu selten bewegen. Wozu auch? Man hat schließlich das Auto vor der Türe stehen und fährt damit oftmals aus Bequemlichkeit oder Zeitmangel auch kurze Strecken. (1)

Die Folgen von zu wenig Bewegung

Die Folgen sind gravierend. Wer sich zu wenig bewegt, bei dem verkümmern die Muskeln. Die Leistungsfähigkeit lässt nach, man kommt schon bei der geringsten Anstrengung außer Puste. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort „wer rastet, der rostet“, in dem sehr viel Wahrheit steckt. Bewegungsmangel gilt heute als ein wichtiger Faktor für zahlreiche Erkrankungen. Man geht davon aus, dass es aus gesundheitlichen Gründen essenziell ist, sich täglich 20-30 Minuten lang zu bewegen. Dabei reicht moderate Bewegung völlig aus. Es muss nicht unbedingt gleich Hochleistungssport sein. Wer zudem noch Sport treibt – umso besser.

20 Minuten gehen macht einen Unterscheid

Wer sich körperlich bewegt, profitiert davon enorm. Sogar auf das Gehirn wirkt sich regelmäßige Bewegung positiv aus. Wenn du keine Zeit für Sport oder andere Aktivitäten hast, reicht es fürs Erste aus, wenn du konsequent täglich 20 Minuten lang läufst. Die Wirkung dabei ist beachtlich! Dein gesamter Körper wird davon positiv beeinflusst und dein Geist und deine Seele profitieren ebenfalls vom positiven Effekt. Probiere es am besten aus!

Ein paar gute Gründe, mehr zu laufen

  1. Viel Sitzen schadet nicht nur der Wirbelsäule, sondern auch den Muskeln, den Sehnen und den Gelenken. Darauf folgen meistens Rückenschmerzen oder Verspannungen im Nack- oder Schulterbereich, die nur du nur schwer wieder losbekommst. Wenn du hingegen regelmäßig läufst, beugst du damit Rückenschmerzen, Gelenkentzündungen und sogar Osteoporose vor.
  2. Auch Übergewicht kann durch regelmäßiges Laufen vorgebeugt werden. Wer sich einseitig oder falsch ernährt und sich zudem zu wenig bewegt, riskiert zu viele Pfunde auf den Rippen. Die Folge, das weiß man heute längst, ist ein erhöhtes Risiko für diverse Zivilisationskrankheiten. Übergewicht ist also kein ästhetische Problem, sondern vor allem eines für die Gesundheit.
  3. Zu den am weitesten verbreiteten Zivilisationskrankheiten zählen Diabetes und Herz Kreislauf Erkrankungen. Siehe da – auch diese beiden Krankheiten treten seltener auf, wenn du regelmäßig läufst oder spazieren gehst. Denn zum einen wird dein Herz Kreislauf System gestärkt, zum anderen kann dies eine blutzuckersenkende Auswirkung haben.
  4. Regelmäßiges Laufen macht nicht nur glücklich, sondern verlängert möglicherweise sogar das Leben! Man hat nämlich tatsächlich festgestellt, dass die Lebenserwartung durchschnittlich um ein paar Jahre ansteigt, wenn man sich pro Woche 150 Minuten lang bewegt. Wenn das mal kein Grund ist, täglich eine Runde zu drehen!
  5. Das Gedächtnis wird verbessert. Wie vorher bereits angedeutet, ist Bewegung auch gut für das Gehirn. Warum? Weil dadurch die Durchblutung angeregt und das Gehirn mit mehr Sauerstoff versorgt wird. Das wiederum wirkt sich positiv auf das Lern- und Erinnerungsvermögen aus. Man vermutet sogar, dass einer der Risikofaktoren für Demenzerkrankungen in zu wenig Bewegung liegen könnte.

Ein paar Tipps, um das tägliche Laufen in den Alltag zu integrieren

Wer kennt das Problem nicht: Man kommt abends erschöpft von der Arbeit nach Hause und hat dann einfach keine Lust mehr, noch Sport zu treiben oder sich zu bewegen. Die Couch erscheint den meisten als die verlockender Alternative. Wenn du dich abends so gar nicht mehr aufraffen kannst, dann versuche, die 20 Minuten täglich anderweitig „unterzubringen“. Laufe stattdessen zur Arbeit oder steige einfach 2 oder 3 Haltestellen vorher aus. Parke dein Auto etwas weiter entfernt und nimm lieber die Treppe statt den Aufzug. Schreibe nicht nur Emails, sondern schaue bei deinen Kollegen persönlich vorbei. Drehe nach dem Mittagessen in der Kantine grundsätzlich noch eine Runde an der frischen Luft. Möglichkeiten, um sich mehr zu bewegen, gibt es also viele, man muss sie einfach nur nutzen. 

Das richtige Schuhwerk

Sehr maßgeblich mit entscheidend für den gesundheitlich positiven Effekt des sich Bewegens ist das richtige Schuhwerk. Wer unbequeme oder gar als Frau hohe Schuhe trägt, tut seiner Gesundheit nichts Gutes. Haltungsschäden und Rückenschmerzen können auch hier wieder die unschöne Folge sein.

Der richtige Laufschuh ist daher ausgesprochen wichtig, damit es nicht zu Problemen kommt. Auch orthopädische Schuhe können im Alltag eine echte Wohltat sein. Wer in seinem Beruf viel steht, tut seiner Fußgesundheit mit einem orthopädischen Schuh in jedem Fall etwas Gutes. Finn Comfort Schuhe gibt es in verschiedenen Passformen, für den Alltag, zum Wandern und darüber hinaus natürlich auch in verschiedenen Farben und Formen. Ein Gesundheitsschuh zum Wohlfühlen, der zudem bequem und praktisch ist und viel Bewegungsfreiheit lässt.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Quellen

(1) apotheken-umschau.de/Sport

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.