Für gesunde Füße benötigst du auch passende, gesunde Schuhe. Denn Schuhe, die schlecht sitzen oder nicht richtig passen, können sich schädlich auf die Fußgesundheit auswirken. Etwa 82 % der Deutschen tragen Schuhe, die gar nicht wirklich passen. Die Wenigsten sind sich allerdings darüber bewusst, dass falsches Schuhwerk zu schmerzhaften Entzündungen der Gelenke, Muskelverkürzungen und Sehnenschmerzen führen kann. Daher sind gesunde Schuhe besonders wichtig. Diese dürfen sowohl modisch sein und dennoch bequem.

Gesunde Schuhe, modisch und bequem

Schuhe dienen nicht nur als Schutz vor Verletzungen und Kälte. Das richtige Schuhwerk ist ausschlaggebend für die Fußgesundheit. Daher ist es wichtig, dass du dich in deinen Schuhen wohlfühlst. Denn falsche Schuhe können zu Muskelverspannungen und Fehlbelastungen führen. Falsches Schuhwerk kann sogar das Fußgelenk negativ verändern. Umso wichtiger ist es, dass du gesunde Schuhe trägst. Die meisten Menschen denken hierbei an altmodische, weiße Treter, doch in der heutigen Zeit können gesunde Schuhe modisch, bequem und schick zugleich sein. Bei Schuhe Die Gesund Machen gibt es neben gesunden und bequemen Wanderschuhen, Barfußschuhen und Abrollschuhen auch tolle Laufschuhe sowie Sneaker, Sandalen und Alltagsschuhe, die zudem auch den heutigen Mode- und Fashion-Standards entsprechen..

Gesunde Schuhe – worauf solltest du achten?

Deine Füße sind dein ständiger Begleiter und zudem ein wichtiges Organsystem des Körpers. Sie verdienen die ideal passenden Schuhe. Bei der Wahl des korrekten Schuhwerks solltest du auf einige wichtige Kriterien achten. Der richtige Schuh sollte die ideale Passform für deine Füße aufweisen. Er sollte also weder zu weit noch zu eng sein. Die passenden Schuhe sollten daher weder drücken noch scheuern. Sehr enge Schuhe können mitunter zu Druckstellen, Rötungen oder Blasen führen. Doch auch zu große Schuhe wirken sich negativ auf die Fußgesundheit aus, denn durch das umherrutschen der Füße können die Zehen stauchen.

Neben der geeigneten Passform ist auch das richtige Material wichtig. Ein sehr gut geeignetes Material für gesunde Schuhe ist das natürliche Leder. Die passenden Schuhe sollten möglichst atmungsaktiv sein und Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben können. Leder ist ein besonders flexibles Material und sehr langlebig. Atmungsaktive Mikrofaser wirken zudem verschwitzten Füßen entgegen und sorgen für ein angenehmes Fußklima.

Kleine Absätze anstatt Highheels

Für gesunde Füße solltest du auf gesunde Schuhe mit nur kleinen Absätzen achten. Schuhe mit höheren Absätzen solltest du hingegen meiden oder nur selten tragen. Die bei Frauen sehr beliebten High Heels sind zwar optisch schön anzusehen, sie wirken sich allerdings ungesund auf die Füße aus. Denn das Tragen von Schuhen mit sehr hohen Absätze, führt zur Verkürzen der Fußmuskulatur. Hohe Absatzschuhe können außerdem Fehlbelastungen verursachen. Gesunde Schuhe verfügen daher über eine Absatzhöhe von nicht mehr als 5 cm. Möchtest du trotzdem nicht auf High Heels verzichten, solltest du die Tragezeit gering halten und am besten immer ein zweites Paar, bequeme und gesunde Schuhe dabeihaben.

Gesunde Schuhe Test

Viele Käufer konnten durch gesunde Schuhe sehr positiven Erfahrungen nach einem Test erzielen. Sie berichten von selteneren Schmerzen, einem aufrechteren Gang und auch insgesamt einer besseren Körperhaltung. In Vergleichsportalen werden gesunde Schuhe zudem einem Test unterzogen und gegenübergestellt. Besondere Vorteile sind unter anderem die hochwertige Verarbeitung, Atmungsaktivität und bequeme Fußbetten.

Gesunde Schuhe – welche Arten gibt es?

Gesunde Schuhe gibt es für jede Jahreszeit, sie dürfen sowohl komfortabel, als auch modisch sein. Für den Sommer gibt es zum Beispiel stylische Sneaker mit flexiblen Sohlen. Wichtig ist insbesondere, dass die Schuhe aus atmungsaktiven Material  bestehen. Auch Sport- und Laufschuhe sollten passend für den Fuß sein, denn sie sollen sowohl Stabilität, als auch Entlastung bieten, ohne die Füße dabei einzuengen. Die für die meisten Menschen bekanntesten Gesundheitsschuhe sind wohl die Abrollschuhe. Flexible Sohlen sorgen für ein natürliches Abrollen der Füße. Die halbrunden, dicken Sohlen entlasten durch die Abrollbewegung die Gelenke und den Rücken. Abrollschuhe gibt es mitunter für den Alltag, sie sollen das weiche und gesunde Gehen unterstützen. Doch auch für den Laufsport gibt es Abrollschuhe, die die Füße sehr gut abfedern und langfristig die Gelenke schonen sollen.

Noch mehr Tipps für die Fußgesundheit

Das Barfußlaufen, gilt als die ursprünglichste Art des Laufen und ist besonders gesund für die Fußgewölbe, Muskeln und Sehnen des Fußes. Barfußlaufen wirkt zudem sensomotorisch auf die Füße, verbessert die Körperhaltung und stärkt die Immunabwehr. Auch Barfußschuhe gelten als besonders gesunde Schuhe. Bei Barfußschuhen ist die Sohle besonders minimal und flach, der Körper kann mit den Minimalschuhen zur natürlichen Gangart zurückkehren. Fußmassagen sind eine Wohltat für gestresste Füße, sie entspannen die Muskulatur und sollen auch Gelenkschmerzen lindern. Von einer Fußmassage profitiert im Übrigen der ganze Körper und auch das Immunsystem wird gestärkt.

Mit kleinen und gezielten Übungen kannst du auch selbst sehr viel für deine Fußgesundheit tun. Es gibt zahlreiche Übungen, um die Fußmuskulatur zu kräftigen. Versuche es zum Beispiel einmal mit dem Zehenlaufen oder dem Fersenlaufen. Auch Gegenstände mit den Zehen greifen hilft, die Muskulatur zu verbessern und starke Fußmuskeln beugen Fehlstellungen effektiv vor. Zur Entlastung der Muskulatur solltest du zudem deine Füße immer mal dehnen. Mit gut gepflegten Füßen steigert sich auch das Allgemeinwohlbefinden, gehe daher möglichst regelmäßig zur medizinischen Fußpflege.