Hitzewallungen, Schweißausbrüche, schlechte Laune, Gewichtszunahme, Haarausfall, trockene Haut – all diese Symptome können während der Wechseljahre mal mehr, mal weniger stark auftreten. Manchmal auch gar nicht. Dennoch wollen sich die meisten Frauen nicht damit abfinden, in dieser Zeit schlecht gelaunt, von innerer Unruhe geplagt und mit immer wiederkehrenden Schweißausbrüchen „gesegnet“ zu sein. Da heute Hormonersatztherapien nicht mehr leichtfertig verschrieben werden, sind Alternativen angesagt und beliebter denn je. Natürlich soll es sein, pflanzlich und wenn möglich ganz ohne Nebenwirkungen auskommen. Da kommt Homöopathie während der Wechseljahre vielen Frauen gerade recht. Beschwerden während der Wechseljahre mit Homöopathie zu behandeln, ist heutzutage eine beliebte Alternative zu richtigen Medikamenten mit teilweise gravierenden Nebenwirkungen.(1)

Allerdings ist es mit der Homöopathie nicht ganz einfach. Denn man muss sich vorher gut einlesen und damit auseinandersetzen, um für die jeweiligen Beschwerden wirklich das passende Mittel zu finden. In der Homöopathie werden die Globuli an den jeweiligen Körper und dessen Eigenschaften angepasst. Sie wird nämlich ganzheitlich verstanden und man muss dafür die Symptome in ihrer Vollständigkeit erfassen. Die Homöopathie bietet aber während der Wechseljahre und den damit zusammenhängenden Beschwerden ein weites Feld an Möglichkeiten.

Wechseljahre homöopathisch behandeln – aber wie?

Wie behandelt man Wechseljahresbeschwerden am besten mit Homöopathie? Diese Frage kann nicht einfach so beantwortet werden. Richtig eingesetzt, so sagen zumindest Heilpraktiker, kann die Homöopathie bei Wechseljahres Beschwerden eine Hormonersatztherapie ersetzen. Am sichersten ist es jedoch, sich vor Ort einen guten Heilpraktiker oder Homöopath zu suchen – alternativ gerne auch einen Mediziner, der sich damit gut auskennt – und sich von ihm individuell beraten zu lassen. Er kann aufgrund des gesamtheitlichen Zustands des Patienten am ehesten erkennen, welches Präparat am besten geeignet ist.

Homöopathie bei Wechseljahre Schlafstörungen

Bei Schlafstörungen während der Wechseljahre können Salbei (salvia officinalis), Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) oder Johanniskraut (Hypericum perforatm) hilfreich sein. Empfohlen werden als Globuli vor allem Aristolochia clematitis (D12), Aurum (D12) oder Sanguinaria canadensis (D12), die vor allem bei unruhigem Schlaf helfen. Bei Ein- und Durchschlafstörungen hingegen kann Lilium tigrinum (D12) oder Cimicifuga (D12) eingesetzt werden.

Homöopathie bei Wechseljahren: Schweißausbruch und Hitzewallungen

Sie zählen zu den üblichen Symptomen während der Wechseljahre und machen vielen Frauen ziemlich zu schaffen. Globuli gegen Schwitzen und Schweißausbrüche gibt es ebenfalls. Empfohlen werden hier je nach Symptomatik Cimicifuga, Sepia, Ignatia, lachensis, Pulsatilla und Sulfur jeweils in der Potenz D12.

Homöopathie Wechseljahre innere Unruhe

Bei Verstimmungen und innerer Unruhe könnte Arsenum album, Argentum nitricum oder Phosphorus in der 12er Potenz hilfreich sein. Stellt sich dazu eine Neigung zum Grübeln und eine Niedergeschlagenheit ein, kann auch Conium oder bei Angstzuständen Aconitum napellus eingenommen werden.

Homöopathie bei Wechseljahre Gewichtszunahme

Wie ärgerlich: gerade jetzt während der Wechseljahre fällt es vielen Frauen noch schwerer als vorher, das Gewicht zu halten. Und das, obwohl sie weder mehr essen noch sich weniger bewegen! Das liegt daran, dass der Grundsatz aufgrund der Homronumstellung sinkt. Das heißt bei gleichbleibender Essmenge und bei gleichem Pensum an Sport wird das Gewicht langsam, aber sicher mehr. Gibt es dagegen Globuli? Ja, die gibt es, zumindest indirekt. Okoubaka zum Beispiel hilft gegen einen verlangsamten Stoffwechsel. Bei Fettansammlungen im Bereich des Unterkörpers und bei Verdauungsstörungen kann Lycopodium eingenommen werden, genauso wie auch Sulfur.

Homöopathie Wechseljahre Herzrasen

Wenn während der Wechseljahren Herzrasen auftritt, kann das Komplexmittel Klimaktoplant lindernd wirken. Es hilft gleich gegen mehrere Wechseljahresbeschwerden wie innere Unruhe, Schweißausbrüche und Schlafstörungen und wird meistens sehr gut vertragen.

Homöopathie Wechseljahre bei starken Blutungen

Was tun, wenn während der Wechseljahre starke Blutungen auftreten? Normalerweise nicht gleich ein Grund zur Sorge, es kann aber zum einen ziemlich lästig sein und zum anderen kann sich bei länger anhaltenden Blutungen ein Eisenmangel dazu gesellen. In dem Fall ist oftmals Belladonna das Mittel der Wahl, auch Puslatilla kann bei starken Blutungen in Verbindung mit krampfartigen Schmerzen hilfreich sein. Manchen Frauen hilft die Einnahme von Zincum mettalicum, vor allem wenn die Periode zu früh einsetzt und auch schmerzhaft ist.

Homöopathie Wechseljahre Globuli: Erfahrungen

Die Erfahrungen** mit Homöopathie während der Wechseljahre sind ganz unterschiedlich, da es nicht einfach ist, ein passendes Mittel zu finden. Wie bereits gesagt, sollte eine Behandlung mit Globuli immer ganzheitlich ausgerichtet sein, was es ziemlich schwierig macht, das passende Mittel zu finden. Mit dem Homöopathie Wechseljahre Mittel Heel – ein Kombi Präparat – sind die Erfahrungen** überwiegend positiv. Es handelt sich um ein Mittel, in dem sich gleich mehrere Wirkstoffe wiederfinden. Auch Klimaktoplant ist ein Komplexmittel und vereint gleich mehrere homöopathische Einzelmittel in sich.

Wechseljahre und Homöopathie: Fazit

Wer es während der Wechseljahre bei Beschwerden wie Hitzewallungen und Co. mit Homöopathie probieren will, sollte sich in die Hände eines erfahrenen Heilpraktikers genen oder es mit Kombipräparaten wie Heel probieren. Es ist natürlich auch möglich, sich selbst ausgiebig in die Materie einzulesen und ein wenig herumzuprobieren. Wie immer bei Homöopathie gehen die Meinungen über die Wirkung stark auseinander, wissenschaftliche Belege für die Wirkung gibt es bislang noch nicht. Pflanzliche und hilfreiche Alternativen sind die Mittel femiloges und Remifemin, die ganz ohne Hormone und somit auch ohne Nebenwirkungen auskommen. Sie können ebenfalls bei den üblichen Wechseljahresbeschwerden eingesetzt werden.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Quellen

(1) wikipedia.org/wiki/Klimakterium

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.