Krähenfüße, so nennen wir umgangssprachlich die kleine Fältchen, die sich mit zunehmenden Alter um die Augen herum bilden. Die Falten beginnen am äußeren Augenwinkel und sehen ähnlich aus, wie die in mittelalterlichen Schlachten eingesetzten Defensivwaffen selbigen Namens. Krähenfüße dienten damals dazu, den Gegner am Fuß, oder die Pferde des Gegners an der Hufe zu verletzen. Auf verschiedenen Einkaufsportalen kann man noch heute das mittelalterliche Wurfgeschoss, die Krähenfüße kaufen.

Lachfalten sind die Vorstufe der Krähenfüße und wie der Name schon vermuten lässt, werden sie sichtbar wenn wir lachen. Krähenfüße hingegen sind permanent in der Augenpartie sichtbar, daher werden sie auch Augenfalten genannt. Die Fältchen sind zwar keineswegs schädlich, doch von einigen Menschen werden die Krähenfüße als störend empfunden, sie lassen uns älter aussehen, als wir sind. Während der Gegenüber Krähenfüße meist als sympathisch empfindet, kann die Person selbst darunter leiden. Einige der Betroffenen, möchten möglichst schnell die Krähenfüße entfernen. Menschen, die unter den Krähenfüßen leiden, kaufen dann oft teure Cremes oder Tinkturen und lassen die Augenpartie auf Fotos retuschieren, damit lassen sich zumindest auf Bildern die Krähenfüße wegbekommen. Wissenschaftlich nachgewiesen ist jedoch sogar, dass Menschen mit Krähenfüßen auf andere vertrauenswürdiger und emotionaler wirken.

Krähenfüße Augen – fehlende Feuchtigkeit

Die Haut um unsere Augen herum, ist naturgemäß sehr dünn und empfindlich. Da im Alter die Feuchtigkeitsversorgung der Zellen abnimmt, wird die Haut rissig. Unsere Haut wird stark beansprucht, wenn wir blinzeln oder lachen, aber auch durch äußere Umwelteinflüsse wie Hitze und Kälte. In der Folge kommt es zur Bildung der Fältchen. Durch regelmäßiges Auftragen von Mizellenwasser auf die Haut, kann man der Faltenbildung vorbeugen und sie hinauszögern. Die Haut wird durch regelmäßiges und ausreichendes Trinken zusätzlich von innen mit Feuchtigkeit versorgt.

Doch welche Möglichkeiten gibt es gegen die lästigen Fältchen und kann man die Krähenfüße wegbekommen?

Krähenfüße Behandlung

Krähenfüße können behandelt und gepflegt werden, durch feuchtigkeitsspendende Cremes. Wichtig ist zudem eine gesunde Ernährung. Lebensmittel, die Vitamin A, C und E enthalten, zum Beispiel Orangen, Zitronen und Tomaten fangen hautschädigende Stoffe ab und können so die Faltenbildung verhindern. Helfen können auch diverse Massageöle, als besonders wirksam gelten Mandelöl-und Avocadopüreemassagen. Dieses einfach Hausmittel kann mit dem Finger auf die Augenpartie aufgetragen werden und nach einer Einwirkzeit von etwa 20 Minuten mit einem Wattepad entfernt werden. Diverse Cremes, zum Beispiel Sonnencremes, oder Cremes mit Inhaltsstoffen wie Melatonin und Harnsäure können ebenfalls hilfreich gegen die Krähenfüße sein.

Wir haben 10 wirksame Tipps gegen Krähenfüße für euch zusammengestellt:

10 wirksame Tipps gegen Krähenfüße

  • Verzicht auf Rauchen
  • gesunde Ernährung
  • erholsamer Schlaf
  • genug Flüssigkeit
  • Feuchtigkeit für die Haut und Augenpartie
  • Vermeidung von Stress
  • Hyaluron oder Botox
  • Sonnenschutz
  • Pflege durch Krähenfüße Cremes
  • Bienenwachs

1. Verzicht auf Rauchen

Rauchen lässt die Haut und allgemein die Organe des Menschen um ein Vielfaches schneller altern. Die Haut wird schlechter durchblutet, sie wird trocken und schlaff. Rauchen ist damit leider sozusagen die beste Voraussetzung Krähenfüße und Falten. Wer möglichst lange frische und straffe Haut haben möchte, sollte lieber auf das Rauchen verzichten.

2. Gesunde Ernährung

Gesunde und glatte Haut gilt nicht nur als Schönheitsideal, sondern auch als Zeichen eines gesunden Organismus. Oft spiegelt sich daher die Ernährung sichtlich auf der Haut wieder. Lieber also auf Fast Food und Alkohol verzichten. Softdrinks und Süßigkeiten am besten nur in kleinen Mengen konsumieren oder ebenfalls darauf verzichten. Natürliche Nahrungsquellen, die Mineralien und Antioxidantien enthalten können zu einer gesunden und strahlenden Haut beitragen. Gesund für den Körper und die Haut ist besonders frisches Obst und Gemüse.

3. Erholsamer Schlaf

Nicht nur für die Haut ist ein ausreichender und erholsamer Schlaf wichtig. Schlafmangel wirkt sich negativ auf unsere Haut aus, wir wirken müde und es kann zur Bildung von Tränensäcken kommen. Menschen mit hoher Schlafqualität wirken laut wissenschaftlichen Studien auch schöner und attraktiver auf Andere. Mindestens 6 Stunden am Stück sollten wir ruhen, damit sich die Hautzellen regenerieren können. Zusätzlich sollten Frauen vor dem Schlafen gehen, aufgetragenes Make-up vollständig und sanft entfernen. Auch ausreichend Bewegung sorgt für gesunde Haut.

4. Genug Flüssigkeit

Im Alter verliert die Haut zunehmend an Elastizität und Feuchtigkeit. Mit ausreichend Flüssigkeit, am besten 2 bis 3 Liter pro Tag, kannst du deine Haut auch von innen, optimal mit Feuchtigkeit versorgen. Besonders geeignet ist stilles Mineral- oder Leitungswasser, aber auch ungesüßte Tees. So bleibt die Haut geschmeidig und glatt. Zusätzlich wird der Körper gereinigt und die Haut scheidet schädliche Stoffe aus.

5. Feuchtigkeit für die Haut und Augenpartie

Bei trockener Haut werden Krähenfüße verstärkt hervor, es ist daher wichtig, die Haut um die Augenpartie ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Gurkenscheiben und Avocado können hier Wunder wirken. Da sich auch Schlafmangel, langes Arbeiten am Computer oder eine ungesunden Lebensweise negativ auf die Haut auswirken, ist Feuchtigkeit besonders wichtig. Augenringe entstehen, wenn die Augenpartien zu wenig durchblutet werden. Es mangelt am Sauerstoff im Blut. Gurkenscheiben oder Kartoffelscheiben auf den Augen, aber auch grüner Tee kann gegen Hautalterung helfen. Avocado enthält wertvolle ungesättigte Fettsäuren und stimuliert die Blutzirkulation, auch eine Avocadomaske mit Honig, Quark und Zitronensaft, kann daher gegen Augenringe und Krähefüße helfen.

6. Vermeidung von Stress

Durch Sorgen und Stress schneiden wir auch oft unbewusst Grimassen. Dies wirkt sich auch auf unsere Haut aus. Als Kind war man genervt, wenn die Eltern sagten, schneide keine Grimassen sonst bleibt dein Gesicht stehen. Auch wenn dieser Satz wohl eher als erzieherische Maßnahme diente, ist die Aussage nicht ganz falsch. Denn das ständige Verziehen des Gesichts kann die Bildung von Zornesfalten und Krähenfüßen begünstigen. Dem Gegenüber steht das gezielte Grimassen schneiden, nämlich durch Gesichtsyoga und Gesichtsgymnastik. Dabei sollen unterschiedliche Übungen die Muskelstränge und Gesichtspartien straffen. Zusätzlich bewirkt die bewusste Konzentration auf die Gesichtszüge Entspannung. Die Ausstrahlung des Gesichtes kann sich so sichtbar positiv verändern.

7. Krähenfüße Hyaluron oder Botox?

Weitere Krähenfüße Behandlungsmethoden sind die Therapie durch Faltenunterspritzung mit Hyaluron oder Botox. Die moderne Schönheitschirurgie kann helfen und Krähenfüße entfernen. Selbst wenn man die Haut regelmäßig pflegt, auf Rauchen verzichtet und auf eine gesunde Ernährung achtet, kann es zur Bildung der Fältchen kommen. Wenn du in jungen Jahren schon unter den Fältchen leidest und die Augen müde und abgespannt aussehen, kann Botox eine Entspannung der Muskeln bewirken. Botox kann der Haut helfen, wieder vitaler und frischer auszusehen. Die Behandlung gilt als jahrelang erprobt und wirksam. Der Preis der Behandlung, richtet sich nach der benötigten Menge des Wirkstoffes. Da der Körper Botox auch wieder abbaut, empfiehlt es sich jedoch, die Behandlung dann etwa alle 6 Monate zu wiederholen.

Hyaluronsäuregele wirken der Faltenbildung, zum Beispiel bei Stirnfalten, Krähenfüßen oder Zornesfalten entgegen. Vertiefungen sollen aufgefüllt werden und das Unterhautfettgewebe soll dauerhaft gestützt werden. Durch eine Unterspritzung mit Hyalurongel wird zusätzlich eine Neuentstehung der Kollagenfasern angeregt. Bei einer fachgemäßen Injektion ist die Gefahr unerwünschter Nebenwirkungen gering. Jedoch spricht nicht jeder auf die Behandlung an und es können vorübergehend Schwellungen und blaue Flecken entstehen. Eine Unterspritzung sollte dann etwas alle 3 bis 4 Monate erfolgen. Relativ schnell können hier erste Erfolge zu sehen sein. Bei Autoimmunerkrankungen können keine Behandlungen mit Hyaluron durchgeführt werden.

8. Sonnenschutz

Übermäßiges Sonnen schadet der Haut, das dürfte jedem bekannt sein. Es gilt daher, direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden, und immer einen Sonnenschutz zu tragen. Ohne Sonnenschutz werden die Kollagenfasern der Haut zerstört und es kommt zur Bildung der störenden Fältchen. Eine qualitativ hochwertige Sonnenbrille schützt die Augen und die Haut vor schädlicher UV-Strahlung. Wichtig ist auch, dass der Sonnenschutz für die Haut, einen hohem Lichtschutzfaktor aufweist. Zudem kann es hilfreich sein, die Helligkeit von Smartphone und Laptop zu verringern.

9. Pflege durch Krähenfüße Cremes

Mit Cremes können die Krähenfüße und Fältchen gemildert werden. Hilfreich können hierbei unter anderen Tages- und Nachtcremes, aber auch Anti Aging-Cremes wirken. Auch Bienenwachscremes und Cremes mit Hyaluronsäure helfen gegen die Krähenfüße. Ein erfrischendes und heilendes Aloegel kannst du sogar ganz leicht selbst herstellen. Das Gel schützt vor Unreinheiten, spendet Feuchtigkeit und lässt die Haut strahlen. Du brauchst dafür nur einen Esslöffel Aloegel mit einem Esslöffel Mandelöl im Mixer mischen, bis eine Paste entsteht. Nach der Gesichtsreinigung kannst du die Creme auftragen und 30 Minuten einwirken lassen. Danach kannst du sie mit lauwarmen Wasser abspülen. Bei regelmäßiger Anwendung sollen sich schnell gute Ergebnisse zeigen.

10. Bienenwachs

Als einfaches Hausmittel zur Pflege der Augenpartie, gilt auch eine Augensalbe aus Honig mit Bienenwachs. Honig wirkt antibakteriell auf die Haut. Auch diese Salbe lässt sich ganz leicht selbst herstellen. Dafür kannst du 10 Gramm Bienenwachs in einem Wasserbad auflösen und mit 3 Esslöffel Honig vermischen. Es gibt also vielseitige Möglichkeiten um die Haut zu verjüngen und der Bildung von Krähenfüßen entgegen zu wirken.

 


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

[1] https://de.wikipedia.org/

[2] https://www.gofeminin.de/make-up/tipps-gegen-krahenfusse-s2043355.html

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.