Mönchspfeffer – schon seit mehr als 2000 Jahren wird das pflanzliche Extrakt zur Behandlung von gynäkologischen Beschwerden wie PMS und Regelschmerzen eingesetzt. Bis heute dient das Heilkraut als pflanzliches Mittel für zahlreiche Menstruationsbeschwerden. Insbesondere bei Beschwerden durch PMS gilt der Mönchspfeffer als besonders wirksam. PMS, das prämenstruelle Syndrom ist ein weit verbreitetes Frauenleiden mit unterschiedlichen Auswirkungen. Vor der Menstruation kommt es zur Verschiebung des Zusammenspiels der weiblichen Hormone, was wiederum zahlreiche Beschwerden auslösen kann. Die Heilpflanze hilft, den durcheinandergeratenen Hormonhaushalt auszugleichen. Mönchspfeffer gilt daher als Alternative zu Medikamenten bei PMS und als ein natürliches und hochwirksames Heilmittel. Auch Präparate und Medikamente, die neben Mönchspfeffer noch weitere pflanzliche Extrakte enthalten, gelten als wirksam bei Regelschmerzen. Zum Beispiel Präparate mit Extrakten der Traubensilberkerze, sowie Vitaminen und Spurenelemente. Das Cosphera* Mönchspfeffer Produkt überzeugt vor allem durch seine hohe Dosierung und die natürlichen Inhaltsstoffe.

Mönchspfeffer bei PMS

Bei dem prämenstruellen Syndrom (PMS), treten bei Frauen regelmäßig vor der Regelblutung verschiedene Beschwerden auf. Zu den Symptomen der PMS zählen unter anderen Erschöpfung, Stimmungsschwankungen, Kopf- und Rückenschmerzen, Schwellungen der Brust, Magen- und Unterleibskrämpfen. Ebenso kann es zu Schwindel, Konzentrationsstörungen, unreiner Haut und Niedergeschlagenheit kommen. Man geht daher davon aus, dass 75 % der Frauen mindestens unter einem Symptom leiden. Die körperlichen Beschwerden belasten die meisten Frauen zwar sehr, das größere Leiden geht jedoch oft mit den seelischen Beschwerden einher. Frauen mit PMS fühlen sich daher oft im Beruf und Privatleben beeinträchtigt. Die Einnahme von Mönchspfeffer Extrakten kann die Symptome bei PMS deutlich lindern. Daher wird die Heilpflanze neben Tabletten, häufig zur Behandlung von Regelschmerzen und Menstruationsbeschwerden, sowie PMS eingesetzt.

Neben Nahrungsergänzungsmitteln und Heilpflanzenextrakte kommen auch Schmerzmittel, die Anti-Baby-Pille, Antidepressiva oder entwässernde Medikamente bei der Behandlung von PMS zur Anwendung. Allerdings leiden auch viele Frauen trotz Pille weiterhin unter PMS. Eine sinnvolle und natürliche Alternative sind daher pflanzliche Präparate mit Extrakten vom Mönchspfeffer oder der Traubensilberkerze. Zudem weisen chemische Medikamente oft Nebenwirkungen auf,  im Gegensatz zu pflanzlichen Extrakten wie Mönchspfeffer.

Angebot
Mönchspfeffer Kapseln hochdosiert (120 Kapseln) - 100 mg je Tagesdosis - angereichert mit Wild Yams, Dong Quai, Traubensilberkerze, Vitamin B6, B12 und Eisen - Original Vitex Agnus Castus - Vegan*
  • MIT HOHER DOSIERUNG SPITZENREITER AM MARKT: Mit Cosphera Mönchspfeffer+ Kapseln erhalten Sie ein hochkonzentriertes Qualitätsprodukt. Je Tagesdosis sind 100 mg Mönchpfeffer enthalten. Damit verfügen unsere Kapseln über eine hohe Dosierung, was unser Produkt zum Marktführer macht. 120 Kapseln genügen um Ihren Körper zwei Monate lang mit hoch dosierten Inhaltsstoffen zu versorgen.

Was ist Mönchspfeffer?

Mönchspfeffer wird auch Keuschlamm oder Agnus Castus genannt. Die Frucht kommt vom Keuschlammstrauch, dieser wächst in Asien und Teilen Europas, inzwischen jedoch auch im  Südosten der USA.  Vor der Einnahme von Mönchspfeffer oder Extrakten anderer Pflanzen, sollte immer eine ärztliche Abklärung der Symptome erfolgen. Auch beim regelmäßigen Auftreten der Beschwerden müssen die Ursachen ärztlich untersucht werden. Nur so können schwerwiegende Krankheiten ausgeschlossen werden. Die Behandlung anderer Krankheiten im ähnlichen Symptomen erfordert meist eine andere Behandlung.

Wie wirkt das Pflanzenextrakt?

Mönchspfeffer ist schon lange bekannt für die Linderung von Frauenleiden wie Regelschmerzen und anderen Beschwerden vor und während der Regelblutung. Die Frucht wird vor allem bei Beschwerden durch das prämenstruelle Syndrom genutzt. Doch auch allgemein bei Menstruationsbeschwerden sowie bei folgenden Symptomen gelten pflanzliche Medikamente mit Mönchspfeffer als besonders wirksam:

  • Wechseljahresbeschwerden
  • Potenzstörungen
  • zur Anregung der Muttermilch in der Stillzeit
  • Kinderwunsch

Frauen, die sich ein Kind wünschen, kann das Pflanzenextrakt helfen, diesen Wunsch wahr werden zu lassen. Auch in der Tiermedizin gilt das Pflanzenextrakt als heilsam. Die Cosphera* Mönchspfeffer Kapseln sind nicht nur hochdosiert und sorgen dadurch für eine schnelle Linderung der Beschwerden. Eine Packung reicht auch etwa für 2 Monate und ist daher auch preislich sehr zu empfehlen.

Die richtige Dosierung bei Mönchspfeffer

Die Dosis macht die Wirkung. Niedrige Dosen lassen die Östrogenkonzentration im Körper sinken und Progesteron und Prolaktin ansteigen. Die passende Dosierung von Mönchspfeffer richtet sich also nach den Beschwerden. In vielen Fällen reicht bereits eine Einnahme von 20 mg Mönchspfeffer aus, um wirksame Ergebnisse zu erzielen.

Es gibt verschiedene Medikamente und Präparatformen zur Einnahme von Mönchspfeffer. Unter andere gibt es Tabletten, Kapseln und Lösungen mit dem pflanzlichen Extrakt. Nebenwirkungen treten bei dem pflanzlichen Extrakt selten auf. Am häufigsten genutzt werden Mönchspfeffer Medikamente wie Tabletten und Kapseln. In der Regel reicht eine Tablette oder Kapsel täglich aus. Bei PMS Beschwerden, aber auch bei Kinderwunsch empfiehlt man eine Dosierung von 20 mg Mönchspfeffer. Bleibt die Menstruation aus, werden 30 Tropfen des pflanzlichen Extraktes empfohlen. Bei Zyklusunregelmäßigkeiten können 8 bis 20 mg Mönchspfeffer Extrakt eingenommen werden und in den Wechseljahren 20 – 40 mg. Hilfreich sind zudem Medikamente und Kombinationspräparate die neben Mönchspfeffer auch zum Beispiel Extrakte der Traubensilberkerze enthalten. Besonders wirksam sind auch pflanzliche Mittel mit zusätzlichen Vitaminen und Spurenelementen. Zum Beispiel Präparate mit Mönchspfeffer, Eisen, Vitamin B6 und B12.

Angebot
Mönchspfeffer Kapseln hochdosiert (120 Kapseln) - 100 mg je Tagesdosis - angereichert mit Wild Yams, Dong Quai, Traubensilberkerze, Vitamin B6, B12 und Eisen - Original Vitex Agnus Castus - Vegan*
  • MIT HOHER DOSIERUNG SPITZENREITER AM MARKT: Mit Cosphera Mönchspfeffer+ Kapseln erhalten Sie ein hochkonzentriertes Qualitätsprodukt. Je Tagesdosis sind 100 mg Mönchpfeffer enthalten. Damit verfügen unsere Kapseln über eine hohe Dosierung, was unser Produkt zum Marktführer macht. 120 Kapseln genügen um Ihren Körper zwei Monate lang mit hoch dosierten Inhaltsstoffen zu versorgen.

Welche Hausmittel helfen bei PMS und Menstruationsbeschwerden?

Bei PMS und Menstruationsbeschwerden gelten neben Medikamenten auch zahlreiche natürliche Hausmittel als hilfreich. Ein klassisches herkömmliches Hausmittel bei PMS, ist in erster Linie die Wärmflasche. Menstruationsbeschwerden und die Symptome bei PMS können ebenso durch viel Bewegung und sportliche Aktivitäten, gesunde Ernährung und genügend Schlaf gemindert werden.

Regelmäßige Bewegung schüttet Glückshormone aus, Stimmungsschwankungen und Schmerzen können so deutlich gelindert werden. Verarbeitete Lebensmittel und raffinierter Zucker verstärken die Menstruationsbeschwerden noch zusätzlich. Diese solltest du daher meiden. Bei Wassereinlagerungen sollte der Salzkonsum reduziert werden. Denn ein hoher Salzkonsum verschlimmert die Einlagerungen noch.  Lebensmittel mit viel Vitamin B, sowie ballaststoffreiche Lebensmittel können die PMS Beschwerden ebenso lindern. Sie sollten daher häufig in den Ernährungsplan integriert werden. Auch Nahrungsergänzungsmittel enthalten oftmals wichtige Vitamine. Die Cosphera* Mönchspfeffer Kapseln beispielsweise enthalten hochdosiertes Vitamin B6 und B12. Oft ist eine Ursache oder ein Katalysator von PMS auch zu viel Stress. Mit Entspannungstechniken wie Meditation und Atemübungen kannst du deinen Stresspegel senken. Bei seelischen Problemen kannst du zudem eine Psychotherapie in Anspruch nehmen.

Welche natürlichen Hausmittel können die Beschwerden bei PMS noch lindern?

Ingwer

Die Pflanze dient als natürliches Hausmittel und kann bei Regelschmerzen und verschiedenen Menstruationsbeschwerden helfen. Ingwer lindert zudem PMS Symptome wie Magenkrämpfe und hilft den Menstruationszyklus wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ein selbst gemachter Ingwertee kann hierbei die Beschwerden deutlich lindern. Vor der Regelblutung kannst du hierfür 2-3 Tassen des frischen Tees täglich trinken.

Nachtkerzenöl

Das Öl beinhaltet Gamma-Linolensäure, diese wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend. Zudem hilft Nachtkerzenöl, bei der Regulation des Hormonhaushaltes und wirkt den PMS Beschwerden sanft entgegen.

Apfelessig

Apfelessig ist ein ebenso wirksames Hausmittel bei PMS und Menstruationsbeschwerden wie Blähungen, Kopfschmerzen, Krämpfe und Wassereinlagerungen. Auch bei Reizbarkeit und Müdigkeit kann das Hausmittel helfen. Für die Anwendung kannst du einfach einen Teelöffel Apfelessig in ein Glas Wasser geben und vermischen. 1-2 Mal täglich kannst du ein Apfelessig-Wasser trinken.

Leinsamen

Des Weiteren gelten Leinsamen als natürliches Hausmittel bei PMS. Sie beinhalten zahlreiche Omega 3 Fettsäuren, diese können seelische Symptome wie Angst und depressive Verstimmungen lindern. Auch bei Kopfschmerzen, Brustspannen und Magenproblemen kann das natürliche Hausmittel helfen. Du kannst die Leinsamen fein mahlen und täglich zu einem Smoothie oder Müsli verzerren.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

[1] https://www.netzwerk-frauengesundheit.com/

[2] https://www.moenchspfeffer.de/

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.