Auch wenn eine vollständige Heilung bisher nicht möglich ist – mit der richtigen Behandlung können Betroffene von Morbus Crohn beschwerdefrei leben. Heute geht es darum, ob CBD Öl Linderung der Schmerzen im Zusammenhang mit Morbus Crohn bringen kann.

Was ist CBD Öl und wofür ist es gut?

CBD Öl wird aus der Cannabispflanze hergestellt. Dabei enthält CBD nicht den Stoff THC, welcher die mit der Hanfpflanze assoziierte psychoaktive Wirkung verursacht. Daher ist CBD Öl legal und rezeptfrei. Grob kann gesagt werden, das CBD Öl entzündungshemmende und muskelentspannende Wirkungen aufweist. CBD Öl ist nicht nur der neue Trend, sondern erweist sich in der Medizin und im Sport als hilfreiches „Medikament“ und Nahrungsergänzungsmittel. CBD Öl wird unter anderem bei folgenden Krankheiten eingesetzt:

  • Parkinson-Krankheit
  • Migräne
  • Depressionen
  • Krebs
  • Epilepsie
  • Rheuma
  • ADHS
  • Beseitigung von Infektionen im Verdauungstrakt

In CBD Öl sind die sogenannten Cannabinoide enthalten. Diese sind in der Lage, mit den Rezeptoren unseres Körpers zu interagieren. Dabei wird der Körper stimuliert, sodass Beschwerden abklingen. Außerdem wird die Regeneration im Körper angeregt. Zur Verwendung bieten sich am besten reine Bio-Produkte an, wie beispielsweise das CBD Öl von Nordic Oil. Dazu findest Du hier noch weitere Informationen: https://nordicoil.de/wiki/cbd-fur-morbus-crohn/

Was ist Morbus Crohn?

Morbus Crohn ist eine chronisch entzündliche Darmerkrankung. Von den ersten Symptomen bis hin zur Diagnose des Arztes kann viel Zeit verstreichen – die Feststellung von Morbus Crohn ist schwierig und daher sehr langwierig. Häufig wird Morbus Crohn mit einem Reizdarmsyndrom oder einer Blinddarmentzündung verwechselt, denn die Beschwerden von Morbus Crohn sind nicht spezifisch.

Morbus Crohn kann im gesamten Magen-Darm-Trakt auftreten. Gemeint ist der Bereich ab Speiseröhre bis hin zum Anus, wobei am häufigsten das Ende des Dünndarms bzw. der Anfang des Dickdarms betroffen ist. Die Beschwerden treten schubweise auf. Die ersten Anzeichen sind krampfartige Schmerzen im rechten Unterbauch. Es kann aber auch der gesamte Bauch betroffen sein. Neben Durchfall, Verstopfung und starken Blähungen können Betroffene auch eine Appetitlosigkeit verspüren und demzufolge Gewichtsverlust bemerken. Tritt Morbus Crohn bei Kindern auf, wird außerdem eine Wachstumsverzögerung wahrgenommen.

Neben den innerlichen Schmerzen und Beschwerden können auch entzündliche Hautveränderungen am Gewebe der Beine, Gelenke oder Augen bemerkt werden. Außerdem können Abszesse und Fisteln im Analbereich auftreten.

Morbus Crohn ist nicht ansteckend, jedoch vererbbar und tritt daher familiär meist im Alter zwischen 15 und 35 Jahren auf.

Wie kann CBD Öl nun Morbus Crohn lindern?

Wir wissen bereits, dass CBD Öl verschiedene Krankheiten und ihre Beschwerden lindern kann. Insbesondere die Behandlung von Krankheiten und Infektionen im Magen-Darm-Trakt lässt dazu schließen, dass CBD Öl im Zusammenhang mit Morbus Crohn Wunder wirken kann. Die im CBD Öl enthaltenen Cannabinoide können wie o.g. mit den Rezeptoren im menschlichen Körper interagieren. Insbesondere die Rezeptoren im Gehirn, Magen, Dünn- und Dickdarm sind im Zusammenhang mit Morbus Crohn angesprochen. Werden diese stimuliert, können Beschwerden wie Magensäure, Übelkeit oder Erbrechen verhindert werden.

Wie gut hilft CBD Öl?

Über kaum eine Pflanze wird so viel gestritten, wie um die Hanfpflanze. Während die einen die Cannabispflanze verabscheuen, erfreuen sich die anderen über die vielfältige Wirkung. Genauso wie mit allen anderen Medikamenten kann auch in diesem Artikel keine pauschale Aussage gemacht werden, ob die Wirkungen von CBD Öl hervorragend sind oder nicht. Das liegt insbesondere daran, dass die Beschwerden bzw. das Schmerzempfinden von jedem Menschen unterschiedlich ist. Fakt ist, dass zahlreiche Studien (1) über das CBD Öl existieren. Auch wenn die Erkenntnisse relativ neu sind und nicht jedem Wissenschaftler bekannt sind, sprechen zahlreiche Erfahrungen davon, dass das Öl Patienten Linderung ihrer Beschwerden gebracht hat. Zu betonen ist, dass CBD Öl rein pflanzlich ist, keine psychoaktive Wirkung aufweist und daher kein schädliches „Medikament“ ist.

Vorteile einer Morbus Crohn Behandlung mit CBD Öl

Im Gegensatz zu pharmazeutischen Medikamenten kann man sich sicher sein, dass CBD Öl zu 100% natürlich ist. Nebenwirkungen oder unerwünschte Begleiterscheinungen können dadurch ausgeschlossen werden.

CBD Öl kann außerdem durch verschiedene Möglichkeiten auf- bzw. eingenommen werden. Dadurch passt sich die Therapie jeder Lebenssituation an und erweist sich als unkompliziert.

Studien und Erfahrungen (2) zeigen, dass eine Behandlung mit CBD von Morbus Crohn gut helfen können. Betroffene sprechen z. B. davon, wieder essen zu können, ohne sich übergeben zu müssen.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

https://www.dokteronline.com/de/blog/was-ist-cbd-oel

CBD für Morbus Crohn