Großeltern gehören zu den wichtigsten Personen in dem Leben eines jeden Menschen. Und doch ist es immer schwerer, je bedürftiger sie werden, ihnen gerecht zu werden und sie richtig zu pflegen. Umso wichtiger ist es dann sich professionelle Unterstützung zu holen und sich die Pflege abnehmen zu lassen, von Leuten, die genau wissen was sie zu tun haben.
Die betreuten Senioren wollen oft jedoch nicht aus Ihrem gewohnten Umfeld gerissen werden und fühlen sich nur dann wohl, wenn sie auch weiterhin Zuhause leben können. Diese Chance wird beispielsweise mithilfe einer Pflegekraft aus Polen gewährleistet. Sie bieten Hilfesuchenden an, sich 24-Stunden an jedem Wochentag um ihre Liebsten zu kümmern und auf sie aufzupassen. Dank der liebevollen Pflege der Pflegekräfte sind die letzten glücklichen Jahre ihrer Verwandten gesichert. Häufig werden Pflegekräfte nicht einmal als diese wahrgenommen, sondern eher als eine weitere Enkelin oder Enkel.

Persönliche Pflegekräfte – Unterstützung für Zuhause

Doch warum sollte man bei der Pflege seiner Großeltern besser auf eine persönliche Pflegekraft zugreifen und nicht auf ein Alters- oder Pflegeheim? Zunächst eilt der Ruf dem Altersheim voraus und ist bekannt dafür, dass dort die zu Pflegenden häufig unter jeder Art von Anstand und Angemessenheit versorgt werden. Da in solchen Einrichtungen wie Altersheimen oft fünf Senioren auf einen Pfleger kommen, kann man sich vorstellen wie individuell und persönlich die Pflege der einzelnen Personen dort stattfindet. Dies liegt häufig an der Unterbesetzung des Personals und hat enorme Überlastungen zur Folge, was eine angemessene und gerechte Pflege schier unmöglich macht. Ganz im Gegensatz dazu stehen die persönlichen Pflegekräfte. Abgesehen vom finanziellen Vorteil, den eine Pflegekraft aus Polen mit sich bringt, ist die individuelle Pflege garantiert. Hier wird streng darauf geachtet, dass der Pflegebedürftige und die für Ihn zugeteilte Pflegekraft harmonieren und sich gut verstehen. Sollte keine Sympathie zwischen den beiden aufkommen, so kann auch kein pflegendes Verhältnis aufgebaut werden. In den meisten Fällen kommt es jedoch nie so weit und es wird von Beginn an die passende Pflegekraft ausgesucht. Es wird genauestens auf die fachliche als auch zwischenmenschliche Qualität der polnischen Pflegekraft geachtet, da es den Vermittlern der polnischen Pflegekraft ein besonderes Anliegen ist ihre Kunden zufrieden zu stellen.

Da ihre Angestellten keine examinierten Pflegekräfte sind beschränkt sich das Arbeitsverhältnis auf einen beschränkten Aufgabenbereich, der Dinge die die Grundpflege wie zum Beispiel das Waschen beinhalten. Außerhalb des Aufgabenbereichs einer Pflegekraft sind beispielweise medizinische Behandlungen wie die Wundpflege. Diese Art von Pflege muss von einer speziell ausgebildeten Pflegekraft übernommen werden.

Pflegekräfte pflegen jedoch nicht nur ihre Großeltern, sondern generell pflegebedürftige Menschen. Dazu gehören beispielsweise auch Menschen mit einer Behinderung oder einer schweren Krankheit. Durch die Unterstützung und Pflege von Pflegekräften können die Krankenhausaufenthalte oder die Rehabilitationszeit häufig verkürzt werden und das Gemüt des Betroffenen bestärkt. Dies liegt daran, dass die Betroffenen durch die persönliche Pflege der Betreuungskräfte früher nach Hause gehen können, da sie dort mit der Betreuung der Pfleger und Pflegerinnen rechnen können, was nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für ihre Verwandtschaft häufig große Erleichterung bedeutet.

Was genau spricht für eine Pflege daheim?

Nicht nur dass persönliche Betreuungskräfte alltägliche Dinge wie beispielsweise den Einkauf oder die Haushaltsführung übernehmen spricht für eine solche Unterstützung, sondern auch die liebevolle Art und individuelle Pflege. Bei einer Pflegekraft die direkt bei den zu betreuenden Personen Zuhause arbeitet, ist eine innigere Beziehung zwischen Pflegekraft und Pflegefall möglich und kann so den Alltag deutlich erleichtern und verschönern. Der soziale Kontakt geht oft mit den Jahren gerade bei Senioren verloren und sie vereinsamen in ihren eigenen vier Wänden. Doch mit der persönlichen Pflege können wieder Gespräche entstehen und den Leuten so wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die persönliche Zufriedenheit und das Wohlbefinden der zu Pflegenden steht bei persönlichen Pflegekräften an erster Stelle und wird sehr ernst genommen. Über die Pflege hinaus wird mit den Betroffenen beispielsweise auch ein Spaziergang in den Park oder ein Besuch in einem Konzert gemacht, um den Leuten wieder mehr Spaß am Leben zu geben. Sie sollen sich mit anderen Leuten aus Ihrem Umfeld unterhalten und am Tag Dinge erleben, um sich wohl zu fühlen und glücklich zu sein. Selbstverständlich werden die Aktivitäten individuell auf den Pflegebedürftigen und seine Gesundheit angepasst, denn Überlastung und zu viel Anstrengung sollten natürlich vermieden werden.