Sie möchten eine Praxis gestalten oder verschönern mit einer modernen und hochwertigen Einrichtung? Bei einem Neubau oder Umbau einer Praxis können Ihnen professionelle und kompetente Einrichtungsplaner wie die Praxisplanung von Mayer Möbelmanufaktur helfen, Ihre Wünsche umzusetzen. Ob Behandlungszimmer, Besprechungsraum oder Wartezimmer, professionelle Praxisplaner bieten Ihnen für jeden Raum die passende Lösung. Bei der Planung und Gestaltung einer neuen Praxis müssen Sie jedoch einige Faktoren beachten und sich nach gesetzlichen Vorgaben richten. Außerdem sollten Sie mit Ihrem Praxisplaner über Ihre Budgetvorstellungen sprechen.

Sind die gewählten Praxisräume geeignet?

Bei einem Neubau von Praxisräumen denken viele Menschen vor allem an die Farbe der Böden oder die Wandgestaltung. Doch bevor die Gestaltung und Einrichtung der Räume beginnen kann, erfolgt zuerst eine Entwurfsplanung. Hierbei wird zunächst einmal die Eignung der Praxisräume geprüft, dabei legt man auch auf Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit großen Wert. Die Praxisplaner prüfen in erster Linie die Eignung des Standortes. Optimal ist beispielspielweise ein Gebäude, welches schon eine Gesundheitsimmobilie ist. Denn dann ist bereits eine Barrierefreiheit vorhanden, die für künftige Arztpraxen mittlerweile eine gesetzliche Pflicht darstellt. Gleichzeitig werden auch die technischen und strukturellen Grenzen geprüft.

Organisierte Praxisabläufe und wichtige Gesetzeslagen

Anschließend widmen sich die Fachmänner der Raumplanung und Praxisorganisation, um einen optimalen Praxisablauf zu gewährleisten. Hierbei sind zum Beispiel kurze Laufwege für die Patienten und Mitarbeiter wichtig. Individuelle Wünsche der Kunden werden selbstverständlich ebenso eingebunden. Der Aufbau einer Arztpraxis bringt verschiedene baurechtliche Vorschriften mit sich. Zudem müssen weitere gesetzliche Vorgaben, wie zum Beispiel Hygienevorschriften, Schallschutz und Belüftung, bei der Planung und Gestaltung der Praxis bedacht werden. Die Richtlinien und Vorschriften können sich je nach Facharztrichtung und auch je nach Bundesland unterscheiden. In dieser sogenannten Vorphase wird geprüft, ob die Realisierung des Auf- oder Umbaus der Praxis so möglich ist. Wird diese Phase aus Unkenntnis oder Zeitknappheit übergangen, kann es zu hohen Kostenaufwänden kommen. Außerdem dauert die Umsetzung der Planung und Einrichtung damit um einiges länger, dies ist mit weiteren Kosten verbunden.

Realisierung des Praxisbaus

Die Praxisplanung bei einem professionellen Anbieter wie beispielsweise die Praxisplanung von Mayer Möbelmanufaktur, nimmt etwa 3 bis 5 Monate Zeit in Anspruch, bei größeren Praxen kann es auch ein wenig länger dauern. In Praxen empfehlen sich insbesondere helle und freundliche Farben, hierbei spielt die visuelle Gestaltung eine besonders große Rolle, denn die Patienten sollen sich in der Praxis gut aufgehoben und wohlfühlen. Bei der Praxisgestaltung sollte daher der Wohlfühleffekt in den Räumen unbedingt berücksichtigt werden. Damit können eine angenehmere Behandlung, sowie ein angenehmes Betriebsklima erreicht werden.

Harmonische Farben für eine stimmige Atmosphäre

Wenn wir eine Praxis betreten nehmen alle unsere Sinne Eindrücke auf, das Auge jedoch am meisten davon. Im Empfangsbereich einer Arztpraxis sollte der Patient auf eine ansprechende Theke treffen, denn diese repräsentiert die Kompetenz des Unternehmens, also der Arztpraxis. Eine schön gestaltete Theke vermittelt den Patienten Geborgenheit und Sicherheit. Das Farbkonzept sollte harmonisch sein, dezente Wandfarben sind für Praxen besonders gut geeignet. Denn dadurch entsteht eine freundliche Atmosphäre. In Wartebereichen eignen sich auch erdige Farbtöne, denn diese beruhigen angespannte Patienten. Weiße Farbtöne und graue Böden lassen Praxisräume hingegen eher nüchtern und kalt wirken. Meist werden diese Farben gewählt, weil man damit Hygiene verbindet, doch die Farben lassen eher eine unpersönliche Atmosphäre aufkommen.

Beschaffenheit der Böden und Beleuchtung der Räume

Ebenso wichtig, wie die Boden- und Wandfarben ist eine gute und helle Beleuchtung, da viele Patienten sich durch dunkle Räume schnell verunsichern lassen. Warmes Licht beruhigt, Leuchtstoffröhren sind hingegen ungeeignet. In vielen Praxen befinden sich viele glatte Oberflächen, diese verursachen jedoch Schall. Bei einem Praxisumbau sollte man sich daher Alternativen für den Schallschutz überlegen. Bei den Einrichtungsgegenständen bevorzugen viele Ärzte vor allem langlebige und strapazierfähige Materialien. Bei der Wahl des Bodenbelags sollten Sie darauf achten, ein Material zu wählen, welches sich gut reinigen lässt. Außerdem sollten die Böden rutschfest sein, damit es nicht zu Stürzen der Mitarbeiter und Patienten kommt