Reisekrankheit – kommt es im Auto, im Flugzeug oder auf dem Schiff zu Übelkeit, Schwindelgefühlen oder sogar Erbrechen kommt, ist Reisenden häufig nicht mehr zu Lachen zumute. Die Reisekrankheit, auch Kinetose genannt, beschreibt Beschwerden, die durch Störungen des Gleichgewichtssinns auf Reisen ausgelöst werden. Die Ursachen für die Symptome sind die ungewohnten Bewegungen, das Gehirn erhält widersprüchliche Signale, welche zu einem Verarbeitungskonflikt führen. Der Körper setzt vermehrt Histamin frei und aktiviert das Brechzentrum. Neben der Übelkeit treten vor allem Beschwerden wie Erbrechen, Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen und Müdigkeit auf.

Reiseübelkeit – was hilft?

Die Reisekrankheit oder auf Englisch travel sickness. ist weit verbreitet und kann die Betroffenen stark belasten. Man geht davon aus, dass in Europa mehr als 30 Millionen Menschen unter Kinetose leiden. Die Reisekrankheit kann sich in unterschiedliche Formen bemerkbar machen. So spricht man mitunter von der Seekrankheit, der Landkrankheit, der Flugkrankheit und der Raumkrankheit. Letztere tritt zum Beispiel bei Astronauten im All auf. Die Landkrankheit tritt hingegen erst auf, wenn der Reisende zum Beispiel nach einer Kreuzfahrtreise wieder an Land ist. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, den Beschwerden der Reisekrankheit entgegen zu wirken. Helfen sollen mitunter Reisekrankheit Tabletten, Kaugummi, Pflaster und sogar eine speziell entwickelte Brille. Dennoch können die genannten Mittel bei jedem Menschen unterschiedlich wirken es empfiehlt sich deshalb ein persönlicher Reisekrankheit Medikamente Test und ein Ausprobieren der Maßnahmen, die dir gut tun.

Reisekrankheit Kind – Kinder und Frauen leiden häufiger darunter

Die Anfälligkeit für die Reisekrankheit ist unterschiedlich, sie kann sowohl Mann, Frau als auch Kind betreffen. Allerdings sind vor allem Kinder unter 12 Jahren besonders häufig davon betroffen. Zudem leiden Frauen öfter an der Reisekrankheit als Männer. Man geht davon aus, dass Frauen während der Schwangerschaft und während ihrer Regelblutung noch einmal empfindlicher für die Reiseübelkeit sind. Mediziner vermuten hierbei einen Zusammenhang der Reiseübelkeit und dem weiblichen Hormonhaushalt. Im Übrigen können auch Tiere von der Reiseübelkeit betroffen sein, so leiden unter Reisekrankheit Hund und Katze ebenso.

Reisekrankheit Auto

Familien kennen es zu gut, schon nach wenigen Kilometern Autofahrt klagen einige Kinder über Übelkeit. Tatsächlich betrifft die Reisekrankheit bei Reisen mit dem Auto Kinder unter 12 Jahren besonders häufig. Meist kommt es zu den Symptome auf sehr kurvenreichen Straßen, aber auch bei Stop-and-Go Verkehr. Das Gehirn erhält widersprüchliche Reize von Gleichgewichtsorgan, in der Folge wird übermäßig Histamin ausgeschüttet und Betroffene reagieren mit Symptomen wie Übelkeit und Schwindel.

Reisekrankheit Medikamente Test – Behandlung durch Tabletten und Kaugummi

Bei der Behandlung der Reisekrankheit ist es wichtig, bereits bei den ersten Symptomen angemessen zu reagieren. Es gibt Medikamente die bei Reisekrankheit eingesetzt werden, vor allem die Wirkstoffe Meclozin, Dimenhydrinat und Scopolamin haben sich als wirksam gegen die Beschwerden erwiesen. Zudem gilt auch Reisekrankheit Kaugummi als wirksam, für Kinder ist dieser zudem angenehmer einzunehmen. Reisekaugummis sollen bei Reisekrankheit im Übrigen auch weniger müde machen, als andere Medikamente wie Tabletten. Es empfiehlt sich deshalb ein persönlicher Reisekrankheit Medikamente Test.

Ingwerwurzel als natürlicher Helfer?

Kann bei Reisekrankheit Ingwer helfen? Bereits vor Jahrhunderten kauten Seeleute Ingwerwurzel als Mittel gegen die Seekrankheit. Denn die Knolle regt die Magensaftproduktion und den Speichelfluss an, dies soll die Übelkeit vertrieben.  Ingwer gilt daher als eine natürliche Alternative bei Reisekrankheit und Übelkeit, denn die Knolle soll die Übelkeit ebenso lindern. Ingwer kannst du zum Beispiel in aufgebrühter Form zu dir nehmen, als Ingwerwasser.

Reisekrankheit Homöopathie

Bewährte Mittel bei Reisekrankheit aus der Homöopathie sind zum Beispiel Cocculus. Diese homöopathische Mittel wirkt der Überreizung und Nervosität entgegen. Ein weiteres homöopathisches Mittel gegen die Reiseerkrankung ist Tabacum, die Extrakte der Tabakpflanze sollen sich positiv auf Nervensystem und Herz auswirken. Des Weiteren können auch Petroleum und Borax eingesetzt werden. Es empfiehlt sich die Einnahme der Potent D12, in Form von Globuli, Tropfen oder Tabletten. Nach der Ausprägung der Beschwerden richtet sich die Häufigkeit der Einnahme. Vor der Einnahme von homöopathisches Arzneien solltest du allerdings immer mit einem Arzt oder Homöopathen sprechen.

Übelkeit ade mit Reisekrankheit Brille?

Im vergangenen Jahr brachte Citroën die erste Brille gegen Reisekrankheit auf den Markt. Die sogenannte „SEETROËN“ soll mittel der enthaltenen blauen Flüssigkeit einen künstlichen Horizont erzeugen. Der Konflikt der Sinnesorgane soll sich so auflösen und die Beschwerden verschwinden. Die Brille wird bereits bei den ersten Symptomen für etwa 10 -12 Minuten aufgesetzt. Das Gehirn beginnt nun die Bewegungen und optischen Reize zu synchronisieren. Danach kann die Brille wieder abgesetzt werden. Die Brille eignet sich für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren.

Reisekrankheit Pflaster

Bei Reisekrankheit sollen auch spezielle Pflaster mit Scopolamin helfen. Das kleine runde Pflaster mit dem krampflösende Wirkstoff wird auf die Haut hinter das Ohr geklebt. Von der Haut gelangt der Wirkstoff in den Blutkreislauf und lindert die Symptome. In Amerika (Reisekrankheit englisch – travel sickness) sind die Pflaster vor allem bei Seekrankheit sehr beliebt. Die Pflaster mit dem Wirkstoff Scopolamin sind dennoch nicht ganz harmlos und sollten nur in Absprache mit dem Arzt angewandt werden. Nach dem Aufkleben des Pflasters solltest du unbedingt deine Hände reinigen, damit Wirkstoffreste nicht in die Augen gelangen. Denn diese können dort zu verschwommenen Sehen führen. Reisekrankheit Pflaster erhältst du in der Apotheke.

Akupressur gegen Übelkeit

Auch ein speziell entwickeltes Reisekrankheit Armband soll die Symptome während der Reise mildern. Akupressur-Armbänder können bei Reiseübelkeit aber auch Migräne und anderen Arten von Übelkeit Abhilfe verschaffen. So gibt es spezielle Armbänder für Kinder, Schwangere und Betroffene von Reiseübelkeit. Das Armband übt einen sanften Druck auf einen bestimmten Akupressurpunkt ,den Punkt Pericard aus. Dadurch soll sich das Zwerchfell entspannen und die Übelkeit lindern.

Reisekrankheit Hund – Was tun wenn dem Vierbeiner auf Reisen übel wird?

Auch Haustiere wie Hund und Katze können unter Reisekrankheit leiden  Marktforschungen haben gezeigt, dass 16 % aller Hunde davon betroffen sind. Die Ursachen der Beschwerden sind die gleichen wie bei Menschen. Die Hunde reagieren auf die widersprüchlichen Reize des Gleichgewichtsinns und der Bewegung meist mit Panik, Bellen, Hecheln oder sogar Erbrechen. Meist sind vor allem junge Hunde betroffen. Wer viel reist, sollte daher früh beginnen mit dem Hund ein „Fahrtraining“ durchzuführen. Bei längere Reisen mit Hund sollten häufige Pausen erfolgen und der Hund sollte im Auto genügend Platz haben. Vor Reisebeginn empfiehlt sich zudem ein langer Spaziergang mit dem Vierbeiner. In schweren Fällen können auch Reisekrankheit Tabletten verabreicht werden. Die sollte allerdings nur in Absprache mit dem Tierarzt geschehen.

Reisekrankheit Durchfall

Neben der Übelkeit und weiteren Symptomen die während der Reise auftreten, gilt Durchfall als die häufigste Reisekrankheit im Urlaub. Dieser tritt vor allem in den Entwicklungsländern oder den Tropen auf, oft sind Bakterien ursächlich. Ein geringere Risiko an Durchfall zu erkranken besteht in Kanada, den USA, Japan und Australien. Reisedurchfall dauert meist mehrere Stunden an. Neben wässrigen Stuhlgängen kommt es auch manchmal zu Fieber, Übelkeit und Erbrechen. Die Behandlung der Reisediarrhoe erfolgt in der Regel durch das Auffüllen der verlorenen Flüssigkeiten und Mineralien mittels einer Rehydrationstherapie. Auch Antibiotika oder Probiotika können möglicherweise helfen, doch insbesondere Antibiotika darf nur vom Arzt verordnet werden. Denn bei Diarrhoe durch Viren oder Parasiten ist Antibiotika wirkungslos, kann aber dennoch zu Nebenwirkungen führen. Oft lassen sich bestimmte Medikamente im Ausland nicht auftreiben, die Mitnahme einer Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten ist daher sinnvoll.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

[1] https://www.netdoktor.de/

[2] https://www.homoeopathie-heute.de

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.