Schlupflider kann man zwar operieren lassen aber mal ehrlich -wer möchte das schon!

Hier findest du ein paar Tipps um deine Schlupflider gekonnt zu retuschieren- und dafür brauchst du nicht mal Photoshop 😉

Zuerst stellen wir Dir unsere Anleitung für ein Tages Make-up vor:

  1. Grundiere das Augenlid bis unter die Augenbraue mit hellem, mattem Lidschatten.
  2. Setze eine dunklere Lidschattenfarbe am äußeren Rand der Lidfalte. Bewege dazu einfach den Pinsel entlang Deines Augapfels. So schaffst Du mehr Tiefe und erzeugst eine Lidfalte!
  3. Setze mit dem weißen Lidschatten Highlights, indem Du ihn am höchsten Punkt unterhalb der Augenbrauen und in den inneren Augenwinkeln aufträgst. Diese Hightlights lassen die Augen strahlen!
  4. Setze den Eyeliner auf den oberen Wimpernkranz. Wichtig: Ziehe den Lidstrich nur bis zur Mitte des Auges – das öffnet den Blick!
  5. Tusche sich den oberen Wimpernkranz kräftig. Verzichte lieber auf die Betonung der unteren Wimpern, da das eventuelle Augenschatten betont.
  6. Ziehe deine Augenbrauen nach und verleihe so deiner Augenpartie mehr Ausdruck. Fertig 🙂

Das optische „Lifting“ ist komplett: Durch diese Schminktechnik legst du einen künstlichen Schatten auf das Auge. Die Folge: Das Schlupflid tritt optisch in den Hintergrund, der Blick öffnet sich.

Tagsüber wirken vor allem natürliche und gedeckte Brauntöne sehr gut. Du kannst auch gerne mit schimmernden Lidschatten Effekten arbeiten, schaue einfach, was dir besser gefällt.

Und nun zu deinem Abend Make-up:

Im Prinzip kannst du die gleichen Schritte anwenden wie beim Tages Make-up. Allerdings kannst Du am Abend dunklere, farbigere oder glänzende Lidschatten und schwarzen Eyeliner wählen und auch die untere Augenlinie durch Lidschatten und Kajal betonen.

Ein zusätzlicher Tipp von unserer Redaktion:
Schau dir doch unsere Beiträge zum Schminken deiner Augenfarbe an, das bringt deine Augen zusätzlich zum Strahlen.

Hier sind die Beiträge für blaue, grüne und braune Augen. Viel Spaß beim Nachschminken!