Seekrankheit ist wohl die am häufigsten verbreitete Form der Reisekrankheit. Diese Reiseübelkeit, auch Kinetose genannt, tritt meist während einer Schifffahrt oder der Fahrt mit anderen Wasserfahrzeugen auf. Dabei kann es zu Beschwerden wie Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen kommen, die betroffene Person wird also seekrank. Die Ausprägung der Symptome kann allerdings unterschiedlich stark sein, die Symptome sind jedoch mit bestimmten Medikamenten und Hausmitteln gut behandelbar. Die Seekrankheit bildet gewissermaßen das Pendant zur Übelkeit beim Autofahren und zur Landkrankheit.

Seit die Menschen in See stechen, so lange spricht man auch schon von der Seekrankheit. Sogar Julius Cäsar soll unter Übelkeit auf See gelitten haben. Ob auf einem Segelboot, oder einem Kreuzfahrtschiff, auch heute reagieren viele Menschen auf die Schwank-Bewegungen bei Wasserfahrzeugen mit Schwindel und Übelkeit. Solltest du ebenso von der Seekrankheit betroffen sein, können dir unsere Tipps und Tricks helfen, der Seekrankheit vorzubeugen.

Ursache der Seekrankheit

Das Gleichgewichtsorgan wird auch Vestibularorgan genannt, es enthält Sensoren, die dem Gehirn Informationen übermitteln. Der Gleichgewichtssinn ist notwendig, für unsere räumliche Orientierung, die Bewegungskoordination und die Balance des Körpers. Wie auch bei anderen Arten der Reisekrankheit, gerät bei der Seekrankheit der Gleichgewichtssinn durcheinander und das Gehirn erhält widersprüchliche Signale. Durch die Schaukelbewegungen nimmt der Gleichgewichtssinn bei Betroffenen der Seekrankheit allerdings Ruhe wahr, während die Augen Bewegung wahrnehmen. Dies geschieht zum Beispiel wenn der Betroffene in stabiler Lage sitzt, die Sinne aber die Schaukelbewegung wahrnehmen. Das Gehirn erhält widersprüchliche Informationen und äußert sich in Unwohlsein und den genannten Symptomen.

Seekrankheit Kinder – Wer ist besonders häufig betroffen?

Meist sind jüngere Menschen häufiger von Reisekrankheiten, wie Seekrankheit oder Landkrankheit betroffen, als alte Menschen. Das hängt damit zusammen, dass bei jüngeren Menschen, die Zellteilung noch häufiger stattfindet. Oft betrifft die Seekrankheit vor allem Kinder, aber häufig auch Frauen, diese sind zudem während der Menstruation oder in der Schwangerschaft sind besonders anfällig für die Reiseübelkeit. Wissenschaftler vermuten als Ursache hierfür, einen Zusammenhang mit dem veränderten Hormonspiegel.
Die Anfälligkeit für Reisekrankheiten ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, einige Personen sind als empfindlicher für Kinetose als andere. Etwa 5-10 % aller Menschen sollen besonders anfällig für die Seekrankheit sein.

Landkrankheit nach längerem Aufenthalt auf See

Im Übrigen spielt auch die Gewöhnung spielt eine bedeutende Rolle für unseren Gleichgewichtssinn. Marinesoldaten sind meist weniger von der Seekrankheit betroffen, da sich ihr Gleichgewichtssinn an die Schaukelbewegungen gewöhnt hat. Im Gegensatz dazu leiden manche Menschen, die lange auf See waren, dann wiederum unter der Landkrankheit. Denn nun müssen sich die Sinne wieder an den festen Boden unter den Füßen gewöhnen.

Wann und wo treten die Symptome auf See auf?

Nicht nur unerfahrene Urlauber auf Kreuzfahrtschiffen kann die Seekrankheit betreffen. Auch Hobbysegler und Seeleute leiden häufig unter dieser Unterart der Kinetose. Werden keine entsprechenden Gegenmaßnahmen ergriffen, können sich die Symptome der Seekrankheit verschlimmern. Daher solltest du bereits bei den ersten Anzeichen reagieren, dich auf Deck begeben und einen festen Punkt am Horizont fixieren. Die Seekrankheit kann also sowohl auf dem Kreuzfahrtdampfer, als auch auf einem Segelboot auftreten. Dabei kann der Aufenthaltsort an Bord eine entscheidende Rolle spielen. Personen, die den Wellengang beobachten konnten wurde deutlich seltener seekrank, als solche, die keine Sicht auf die See hatten. Anscheinend sorgen die zusätzlichen visuellen Informationen dafür, dass der Gleichgewichtssinn die Reize besser zuordnen kann.

Seekrankheit Histamin, helfen Antihistaminika bei Reisekrankheit auf See?

Unser Nervensystem ist durch die widersprüchlichen Informationen die es aufgrund der Seekrankheit erhält überfordert, daraufhin wird Histamin ausgeschüttet und unser Brechzentrum aktiviert. In der Folge kommt es zu Übelkeit und Erbrechen. Neben Müdigkeit, Schwindel und Übelkeit können bei Seekrankheit auch weitere Symptome wie Koordinationsstörungen, Konzentrationsstörungen, Herzrasen, Erbrechen und Blutdruckabfall auftreten. Medikamente und Tabletten mit dem Wirkstoff Dimenhydrinat sollen helfen, die Beschwerden bei Seekrankheit zu bekämpfen. Der Wirkstoff gehört zu den Antihistaminika und wird vorbeugend oder zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen eingesetzt. Dimenhydrinat blockiert die Histamin-Bindungsstelle und mildert so die Beschwerden ab.

Seekrankheit Tabletten Test

Weitere Medikamente, die bei Seekrankheit helfen sollen, sind Tabletten mit den Wirkstoffen Meclozin, Cinnarizin oder Scopolamin. Welche Tabletten die am besten bei bestehender Seekrankheit helfen, kannst du mit einem persönlichen Test herausfinden. Dennoch solltest du die Einnahme des Medikamentes vorher mit dem Arzt abklären. Bei vielen Medikamenten gegen Übelkeit entstehen allerdings Nebenwirkungen wie Müdigkeit. Anstatt eines Medikamentes sollen daher auch natürliche Mittel wie Vitamin C, Ingwer und Schlaf helfen, die Übelkeit abzuwenden.

Seekrankheit vorbeugen – Tipps & Tricks

Im Grunde kann jeder Mensch seekrank werden, wir zeigen dir effektive Tipps und Tricks um der Seekrankheit vorbeugen zu können.

  • meide exotische und fettreiche Speisen vor der Reise und an Bord
  • nicht mit leerem Magen an Bord gehen
  • buche auf einem Kreuzfahrtschiff eine Kabine mit Außensicht 
  • versuche zu schlafen
  • achte auf ausreichend Flüssigkeit
  • meide unruhige Gewässer und halte regelmäßige Pausen ein
  • Bei auftretender Übelkeit eine festen Punkt am Horizont fixieren

Übrigens sind viele Kreuzfahrtschiffe mittlerweile gegen Seekrankheit gerüstet, sie verfügen über Stabilisatoren, diese gleichen starken Seegang aus und minimieren die Gefahr, seekrank zu werden.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

[1] https://www.netdoktor.de//

[2] wikipedia.org/wiki/Reisekrankheit

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.