Das Schönheitsideal propagiert eine reine, makellose Haut. Leider haben nicht nur Teenager unreine Haut, auch Erwachsene leiden oftmals an Akne, Pickeln und Mitessern. Was man gegen diese unerwünschten Hauterscheinungen tun kann und wie die Situation in den Griff zu bekommen ist, erfährst du in diesem Artikel.

Wie entsteht unreine Haut?

Bei pubertierenden jungen Menschen und reiferen Erwachsenen ist die Entstehung von Pickeln dieselbe: Die Talgdrüsen der Gesichtshaut können aufgrund verschiedener Ursachen zu übermäßiger Talgproduktion angeregt werden. Wenn die Talgflüssigkeit durch verhornte Haut nicht mehr abfließen kann, entzündet sich die Stelle. Ein Pickel entsteht.

Die unreine Haut Ursachen können sehr vielfältig sein. Es werden viele Auslöser vermutet, nicht alle wurden bisher wissenschaftlich belegt. Dermatologen wissen sehr sicher, dass Hormone das Hautbild beeinflussen. Bei zu vielen männlichen Hormonen oder bei Stress werden die Talgdrüsen angeregt, Fett zu produzieren. Schlafmangel, zu hoher Alkohol- und Nikotingenuss aber auch eine falsche Ernährungsweise kann unreine Haut Ursachen hervorrufen.

Wo liegt der Unterschied zwischen Pickeln, Akne und Mitessern?

Akne wird vom männlichen Hormon Testosteron gefördert. Wenn das Gleichgewicht zwischen den Östrogene und dem männlichen Hormon nicht stimmt, entsteht Akne. Dabei regt Testosteron die Talgdrüsen an, Hautfett zu produzieren. Die Ausführungsausgänge der Talgdrüsen sind so eng, dass das zu dickflüssige Hautfett nicht austreten kann. Eine Stauung von Talgflüssigkeit führt zu starken Pickeln und Entzündungen, der Akne. Das hormonelle Ungleichgewicht tritt oft in der Pubertät, im weiblichen Zyklus und in der Schwangerschaft auf.

Mitesser entstehen, wenn zu viel Talg produziert wird. Auch hier ist das Abfließen der Talgflüssigkeit nicht möglich, da die Haut zu stark verhornt ist. Am Ausgang des Follikelkanals bildet sich ein Pfropf. Der enthaltene Farbstoff Melanin reagiert auf Sauerstoff mit einer dunklen Verfärbung. Auf der Haut wird ein kleiner dunkler Punkt wahrgenommen. Der sogenannte Mitesser. Der Mitesser tritt am häufigsten in fettigen Hautregionen auf: der Nase, Stirn, am Kinn oder auch im ganzen Gesicht.

Pickel sind die Folge von Hautunreinheiten, die sich entzünden. Bakterien und andere Erreger führen dazu, dass sich eine Infektion bildet. Die Haut rötet an der Stelle und es bildet sich ein Eiterherd an der Spitze.

Unreine Haut Pubertät

Gerade in der Teenagerzeit geht so manches drunter und drüber. Die ganze Welt scheint sich gegen einen zu verschwören und der Körper verändert sich. Blickt man in den Spiegel bestätigt dieser die ganze Veränderung zusätzlich: Pickel, gerötete Haut, unschöne Mitesser oder sogar Akne zieren das Gesicht, Dekolleté und den Rücken. 85 % aller Pubertierenden leiden unter unreine Haut. Schlechte Laune und oftmals Scham verleiten die Jungs und Mädels dazu, sich im Haus zu verkriechen. Einige leiden nur kurzzeitig an Pickeln, andere bekommen Akne, die bis ins Erwachsenenalter bestehen bleibt. Welche Faktoren beeinflussen unreine Haut in der Pubertät?

Die vermehrte Talgproduktion und verstopfte Poren sind in der Pubertät meist schuld. Talgdrüsen sitzen an jedem Haarfollikel. Sie sind dafür zuständig, Haut und Haare geschmeidig zu halten. Auch in der Pubertät ist das Ungleichgewicht des Hormonhaushalts schuld daran, dass die Talgproduktion angekurbelt wird. Männliche Hormone, auch Androgene genannt, sind dabei im Überschuss. Ein zu hoher Talggehalt kann nicht mehr abtransportiert werden. In Verbindung mit Bakterien entstehen Pickel und Pusteln.

Um eine reine Haut in der Pubertät anzustreben, sind mehrere Faktoren sehr wichtig. Das Gleichgewicht des Hormonhaushalts spielt sich zwar mit den Jahren meist von selber ein, kann aber mit ärztlicher Hilfe in Balance gebracht werden. Den Hormonhaushalt kann man kaum selber beeinflussen. Daher sollten sich pubertierende Jugendliche auf die Punkte konzentrieren, die sie beeinflussen können, um eine reine Haut anzustreben: die richtige Pflege und eine gesunde Lebensweise. Diese beiden Punkte spielen eine große Rolle, wenn es um schöne Haut geht.

Die Hautpflege in der Pubertät sollte gezielt gewählt und kontinuierlich durchgezogen werden. Dermatologen empfehlen eine ph-neutrale milde Waschlotion. Mit dieser wird das Gesicht morgens und abends mit einem frischen Waschlappen gewaschen. Zur Pflege wird eine leichte, feuchtigkeitspflegende Creme empfohlen, die auf das gereinigte Gesicht aufgetragen wird. Es ist äußerst wichtig, dass Hände, Handtücher und Waschlappen bei jeder einzelnen Anwendung frisch gewaschen sind. Auch wenn sich das nach einem Wäscheberg anhört – es lohnt sich, hierbei auf die Hygiene zu achten. So werden zusätzliche Bakterien und Erreger vermieden.

Eine gesunde Ernährung kann nachhaltig unreine Haut bekämpfen. Zu süße oder zu salzige Speisen beeinflussen die Talgproduktion negativ und fördern „unreine Haut Pubertät“. Eine zu süße oder kohlenhydrathaltige Ernährung soll den Hormonhaushalt negativ beeinflussen. Zucker hebt den Insulinspiegel, welcher im Körper als Stresshormon gespeichert ist. Dieser steht in engem Zusammenhang mit der Bildung von männlichen Hormonen. Zu viele männliche Hormone steigern bekanntlich die Talgproduktion. Eine salzarme, gesunde Ernährung gewährt der Haut sogar einen Schutz vor Pickeln und unreine Haut.

Unreine Haut mit 20

Junge Erwachsene legen viel Wert auf das äußere Erscheinungsbild. Teure Cremes und Pflegeprodukte sollen unschöne rote Flecken und unreine Haut beseitigen. Nach unzähligen Versuchen und einem leeren Bankkonto wird frustriert das Handtuch geschmissen: die Pubertät verlässt einen einfach nicht! Warum hat man unter Umständen auch mit 20 noch unreine Haut und was kann man dagegen tun?

Unreine Haut mit 20 kann unter Umständen die Folge eines Hormonungleichgewicht sein. Wenn die Talgproduktion einfach zu stark angeregt wird, ist es äußerst schwer, eine reine Haut zu bewahren. Wenn du schon lange unreine Haut hast und keine eigene Bemühung das Problem lösen, solltest du dich bei einem Dermatologen vorstellen. Ein volles Blutbild kann Aufschluss darüber geben, ob der Hormonhaushalt in Ordnung ist. Der Arzt wird dann entscheiden, ob es hilfreich wäre, eine Hormontherapie anzustreben, um die Talgproduktion an der Ursache zu stoppen. Weiterhin solltest du deinen Lebensstil und die Pflegeroutine kontrollieren. Eine gesunde Ernährung mit ausreichend Wasser, Bewegung und die richtigen Produkte helfen dir, eine reine Haut zu bekommen. Saubere Handtücher und das Waschen der Haut am Morgen und Abend sind dabei essenziell. Wichtig ist auch, die Haut nicht zu „überpflegen“. Zu aggressive und zu häufige Peelings und Masken können die Haut angreifen und sehr sensibel machen. Daher ist sanftes Reinigen sehr wichtig. Bei den Damen ist außerdem nicht unentscheidend, welches Make-up genutzt wird. Es gibt Produkte, die unreine Haut fördern, da sie die Poren verstopfen. Hier kannst du auf den Hinweis: „nicht komedogen“ achten! Viel Schlaf, ein sauberes Kopfkissen und Handtücher, die richtige Pflege und etwas Geduld helfen dir, unreine Haut gezielt zu bekämpfen!

Unreine Haut mit 30

Mit 30 sollte man meinen, dass die Pubertät vorbei sein sollte. Die unreine Haut ist dennoch da? Stress, die falsche Pflege, Hormonstörungen oder zu viel Schweiß führen dazu, dass Erwachsene auch unreine Haut mit 30 haben können.

Aufschluss über die unreine Haut Ursachen kann meist nur der Hautarzt geben. Es ist dennoch wichtig, selber etwas Gutes für die Haut zu tun bzw. unreine Haut zu bekämpfen. Sanfte Hautpflege mit Salizylsäure oder Hyaluronsäure können helfen, die Haut langfristig zum Atmen zu bringen und durchbluten diese. Eine gesunde Ernährung und Bewegung an der frischen Luft tragen zu einem gesunden Hormonhaushalt und einem ausgeglichenen Lebensstil bei.

Unreine Haut Stirn

Dermatologen wissen, dass Pickel in bestimmten Körperregionen auf körperliche Erkrankungen und spezielle Ursachen hinweisen. So sollen Stresshormone die Talgproduktion insbesondere in der T-Zone anregen. Stirn und Nase sind vor einem Date oder Vorstellungsgespräch daher sehr gerne von unerwünschten Hautkratern befallen. Wenn du aus Erfahrung sagen kannst, dass du in stressigen Zeiten gerne mit „unreine Haut Stirn“ reagierst, solltest du folgende Punkte beherzigen:

  • Auch wenn ein wichtiger Termin naht, versuche die Ruhe zu bewahren. Ausreichend Schlaf, genügend Wasser und Bewegung helfen dir, dem Stress entgegenzuwirken.
  • Pflegerituale sind sehr wichtig. Auch wenn du abends todmüde nach Hause kommst und eigentlich nur ins Bett willst – Abschminken für die Damen und Gesicht reinigen auch für die Herren ist sehr wichtig.
  • Nimm dir eine halbe Stunde Zeit vor dem Zubettgehen und trage eine Gesichtsmaske auf. Das hilft, das Gesicht zu klären und unreine Haut zu bekämpfen.

Unreine Haut Hausmittel

Unreine Haut lässt sich mit einigen Tipps gut vorbeugen. Ein gesunder Lebensstil mit Bewegung und einer vitaminreichen Ernährung helfen, den Hormonhaushalt in Schach zu halten. Fast Food, sowie zu salzige oder süße Speisen sollte die Ausnahme sein. Obst, Gemüse, zwei Mal die Woche Fisch und Vollkornprodukte helfen, unreine Haut vorzubeugen. Um die Poren zu öffnen, können Dampfbäder oder der Besuch einer Sauna helfen. Für die Reinigung der Haut eine ph-neutrale Waschlotion verwenden. Eine feuchtigkeitsspendende Creme pflegt die Haut zusätzlich und macht sie geschmeidig. Drei Liter Wasser am Tag, sowie Bewegung an der frischen Luft helfen, eine unreine Haut zu bekämpfen.

Was kann man zu Hause tun, wenn sich doch ein unschöner Gast auf der Haut bemerkbar macht? Ganz wichtig: Pickel nicht selber ausdrücken! Auch wenn es zusätzlich aufs Portemonnaie drückt, sollte lieber ein Termin bei einer erfahrenen Kosmetikerin ausgemacht werden. So können unschöne Narben vermieden werden.

Folgende „unreine Haut Hausmittel“ helfen dir, Rötungen schnell zu lindern und Poren zu öffnen:

  • Gurken haben eine zusammenziehende Wirkung. Daher können sie positiv zum Heilungsprozess beitragen und neutralisieren den pH-Wert. Für eine schnelle Wirkung kannst du selber Gurkenwasser herstellen. Hierfür einfach eine Gurke schälen und fein pürieren. Mit einem feinmaschigen Sieb kannst du das darin enthaltene Wasser auffangen. Am besten für eine halbe Stunde kühl stellen, bevor du es verwendest. Mit einem Wattebausch kannst du nun das Gurkenwasser im Gesicht verteilen bzw. die entzündeten Stellen bearbeiten. Lasse das Gurkenwasser eine halbe Stunde auf der Haut trocknen, bevor du es mit kaltem Wasser abwäschst. Diese Anwendung mehrmals die Woche wiederholen.
  • Naturtrüben Bio-Apfelessig kannst du im Verhältnis 1:3 mit Wasser verdünnen, und ebenso als Gesichtswasser verwenden. Die antiseptische und antibakterielle Wirkung hilft, den pH-Wert der Haut zu neutralisieren und Bakterien und überschüssiges Öl zu entfernen.
  • Kokosöl kannst du abends auf das gereinigte Gesicht auftragen und am nächsten Morgen abwaschen. Natives Kokosöl hilft, schädliche Mikroben von der Haut zu entfernen und wirkt außerdem als hochwertiges Anti-Aging Mittel.
  • Weiterhin kannst du frische Aloe Vera Blätter, Kurkumapulver oder Heilerde für Gesichtsmasken und die Hautpflege verwenden. Die antibakteriellen Wirkungen pflegen die Haut äußerst sanft und bekämpfen unreine Haut.

Unreine Haut Produkte

Wenn du eine unreine Haut hast, ist es nicht immer leicht, „unreine Haut Produkte“ zu finden. Es ist wichtig, die Haut nicht zu sehr austrocknen zu lassen, aber auch nicht zusätzlich mit zu fettigen Produkten zu belasten. Die Basis der Pflegeroutine sollte eine ph-neutrale milde Waschlotion sein, mit der das Gesicht morgens und abends gereinigt wird. Salizylsäure und Hyaluronsäure helfen, die Haut langfristig zum Atmen zu bringen, spenden Feuchtigkeit und haben außerdem einen ordentlichen Anti-Aging-Effekt. Produkte gegen unreine Haut Test werden häufig durchgeführt. Es ist jedoch nicht möglich, Versprechungen zu geben, da jede Haut anders reagiert und individuell ist. Ratsam ist daher, einen „Produkte gegen unreine Haut Test“ an der eigenen Haut durchführen.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.