Heute möchten viele Menschen ihre Wechseljahre pflanzlich behandeln, was eine gute Alternative zu synthetischen hergestellten Hormonmitteln darstellt. Diese Mittel gegen Wechseljahre sind durchaus wirksam und gleichzeitig nebenwirkungsarm, obwohl Sie die Wechseljahre pflanzlich behandeln. Mittlerweile liegen viele wissenschaftliche Studien vor, die pflanzlichen Mitteln eine spürbare Wirkung bescheinigen. Die eingesetzten Pflanzenpräparate können sowohl als schulmedizinische Arzneimittel eingesetzt werden, oder aber ihre Wirkung Dank Placebo-Effekt entfalten. Um Wechseljahre pflanzlich zu behandeln wird beispielsweise auf Johanniskraut oder Rhabarber Extrakt (siehe Femiloges) gesetzt.

Wechseljahre behandeln mit Alternativen zur Schulmedizin

Um schnell den Hormonhaushalt auszugleichen, können Sie im Notfall eine Hormonersatztherapie machen, jedoch für eine langfristige Einnahme wird definitiv abgeraten. Welches Risiko bergen Hormontherapien? Langzeitstudien beweisen, dass ein erhöhtes Brust- und Gebärmutterkrebsrisiko besteht. Zusätzlich treten viele Nebenwirkungen auf, wie zum Beispiel Thromboembolie. Deswegen kann man sich über Alternativen Gedanken zu machen und Wechseljahre pflanzlich behandeln. Die Wechseljahre Naturheilmittel zu bekämpfen, lernen Sie, mit welchen Mitteln dies möglich ist.

Was hilft wirklich Wechseljahre zu bekämpfen?

Traubensilberkerze Wechseljahre wird schon lange Jahre in Nordamerika und Kanada benutzt. Die ansässigen Einheimischen verwenden diese Heilpflanze bei gynäkologischen Erkrankungen. Was macht die Pflanzen so besonders? Im Wurzelstock sind Pflanzenhormone enthalten, die dem menschlichen Östrogen ähnlich sind. Die Inhaltstoffe sind chemisch ein wenig anders, dennoch können sie problemlos an den Östrogenrezeptoren andocken und so können Sie die Wechseljahre pflanzlich behandeln. Es können durch die Pflanze keine Nebenwirkungen entstehen, weil die östrogene Wirkung wesentlich schwächer ist, als bei den echten Östrogenen. Pflanzliche Hormone Wechseljahre führen, ohne Nebenwirkungen, zum Erfolg.


Traubensilberkerze Wechseljahre wirkt auf den weiblichen Hormonstoffwechsel regulierend und hilft bei den typischen östrogenen Mangelerscheinungen in den Wechseljahren. Zum Thema Wechseljahre pflanzlich behandeln wurde eine kontrollierte Placebo Doppelblind-Studie durchgeführt, normale Beschwerden wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen und innere Unruhe wurden wesentlich verringert. Über acht Wochen haben 84 Teilnehmer eine Tablette mit Traubensilberkerzenbestandteilen verabreicht bekommen.

Es kam einer Hitzewallungen Hormonersatztherapie gleich. Eine Hälfte der Frauen nahm eine Placebo Tablette ein und die anderen bekamen eine Tablette mit 6,5 mg Extrakt aus der Pflanze. Keiner der Teilnehmer wusste, was die Tablette enthielt. Das Ergebnis war, eine Linderung der körperlichen sowie auch den psychischen Beschwerden, ohne Nebenwirkung riskieren zu müssen.
Was hilft wirklich, um Wechseljahre noch zu verbessern? Andere homöopathische Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden sind:

  • Johanniskraut: Das Kraut oder auch Johanniskraut Öl wirkt als Stimmungsaufheller und kann bei leichten bis mittelschweren Depressionen wirken.
  • Mönchspfeffer/Keuchschlamm: Der Prolaktinspiegel im Körper wird gesenkt und der Progesteron Level hebt sich. Was wird dadurch bewirkt? Die körpereigene Östrogenproduktion wird angekurbelt, um das Defizit auszugleichen.
  • Maca Wurzel: Die Powerknolle behebt die Antriebslosigkeit und verleiht Energie. So kann die Belastbarkeit erhöht werden und der Körper wird mit Kraft und Ausdauer versorgt.
  • Rhabarber Extrakt (wie bei Femiloges): Die sibirische Rhabarberwurzel kann Hitzewallungen und Schweißausbrüche deutlich reduzieren. Die einheimische Wurzel besitzt etwas weniger Stilbene, weswegen die Wirkung etwas geringer, aber dennoch spürbar ist.

Jeder kennt zusätzlich noch die ungeliebten Nebenwirkungen bei der Einnahme von Hormonen. Doch eine Garantie können wir bieten, wenn Sie auf die Schulmedizin verzichten, pflanzliche Medikamente ohne Gewichtszunahme! Indem Sie Wechseljahre pflanzlich behandeln, profitieren Sie von den Erfolgen und müssen keine Nebenwirkungen in Kauf nehmen. Natürlich muss bewusst sein, dass eine pflanzliche Behandlungsmethode mehr Zeit braucht.

Die Erfolge, indem Sie Wechseljahre pflanzlich behandeln stellen sich nicht innerhalb von zwei drei Wochen ein. Diese Therapie muss mit Beharrlichkeit durchgeführt werden. Beginnen Sie zeitig um die Wechseljahre pflanzlich behandeln.
Grundsätzlich beginnen die Wechseljahre bei jeder Frau unterschiedlich. In einigen Fällen können die Beschwerden im Alter von 45 Jahren anfangen, bei anderen erst ab Ende fünfzig. Bei einigen Frauen kann der Beginn ganz plötzlich sein und bei wieder anderen fast gar nicht spürbar. In einem Punkt ist sich fast jeder einig, rund um die Menopause ist es ziemlich nervig. Doch ganz genauso wie graue Haare zum älter werden gehören, so gehören die Wechseljahre zu den Frauen. Fangen Sie früh an sich zu informieren über Möglichkeiten Wechseljahre pflanzlich behandeln zu können. Somit gehen Sie auf Nummer sicher und werden nicht unerwartet geprüft. Auf lange Zeit gesehen werden Sie sich wohler fühlen, wenn Sie die Wechseljahre pflanzlich behandeln.

Tipps um besser mit den Wechseljahren umgehen zu können

1.) Lassen Sie sich nicht die Laune verderben.
2.) Achten Sie ganz bewusst auf eine ausgewogene vollwertige Ernährung. Eine gesunde Ernährung kann die Beschwerden verringern.
3.) Mit ausreichend Bewegung und einer maßvollen Ernährung muss keine Gewichtszunahme stattfinden.

gesund
4.) Die Bewegung ist nicht nur für das Gewicht wichtig. Bei dem Stichwort Osteoporose sollte es bei Ihnen klingeln, all das kann mit Bewegung positiv beeinflusst werden.
5.) Seien Sie vorsichtig mit den schulmedizinischen Hormonpräparaten.
6.) Bei Hitzeschüben kann es helfen, wenn Sie sich für einen Zwiebellook entscheiden. So können Sie lagenweise etwas ausziehen und es dann entsprechend wieder anziehen. Naturfasern lassen Sie zusätzlich weniger schwitzen und der Geruch ist nicht so gravierend. Des Weiteren können Sie im Bett auch ein Handtuch unterlegen, so verhindern Sie, dass Sie oft die Betten neu beziehen müssen.
7.) Denken Sie an alle Vorsorgeuntersuchungen, nicht das den Wechseljahren ein zusätzliches böses Erwachen beigefügt werden.
8.) Machen Sie sich frei von den Idealvorstellungen der heutigen Modeindustrie. Sie müssen nicht jung und attraktiv um jeden Preis wirken. Haben Sie das verinnerlicht, lebt es sich entspannter. In Teilen von Asien sind ältere Frauen viel angesehener als junge hübsche. Denn es geht einher mit der geistigen Reife.

Mittel in den Wechseljahren

Am Markt gibt es eine Vielzahl von Produkten, welche in den Wechseljahren unterstützend helfen können. Grundsätzlich sollte man sich keine Wunderheilung erhoffen, trotzdem kann es unterstützend durchaus hilfreich sein, diese anzuwenden. Auf modernbalance haben wir schon über einige dieser Mittel bei Wechseljahren berichtet:

Wir freuen uns auch immer über Kommentare von Euch, welche Mittel bei Wechseljahrsbeschwerden bei euch funktioniert haben.

 


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,86 out of 5)
Loading...

Quellen zu Wechseljahre natürlich behandeln

[1] www.apotheken-umschau.de/Wechseljahre