Hyaluron bzw. Hyaluronsäure erfreut sich in den letzten Jahren an zunehmender Beliebtheit. Vor allem in Kosmetika kommt man kaum mehr daran vorbei. Wir klären auf, was Hyaluronsäure wirklich ist und wie Hyaluron dabei helfen kann, dein Hautbild zu verbessern und sogar hilfreich für unsere Gelenke sein kann.

Was ist die Hyaluronsäure?

Hyaluron oder Hylauronsäure ist eines der wichtigsten Bestandteile unseres Bindegewebes das in den letzten Jahren in der medizinischen Praxis, sowohl bei Kosmetikern als auch bei Medizinern, rapide an Beliebtheit gewonnen hat. Da es in seiner natürlichen Beschaffenheit im menschlichen Bindegewebe vorliegt, wird Hyaluron vermehrt als kosmetische Allzweckwaffe eingesetzt.

Bei Säugetieren ist die Hyaluronsäure fester Bestandteil der genetischen Matrix, deren Haupteigenschaft es ist, das bis zu 10-fache des Eigengewichts an Wasser binden zu können. Wie in einem Polster wird das Wasser in der Hyaluronsäure gebunden und anschließend in die umliegenden Zellen eingelagert. Doch nicht nur im Bindegewebe, sondern vor allem in der Gelenkflüssigkeit vorkommend entfaltet die Hyaluronsäure eine unterstützende Wirkung. Aufgrund der schlechten Verdichtbarkeit, d.h. der hohen Druckbeständigkeit und der schmierenden Wirkung ist Hyaluron bestens geeignet, um Belastungen über die Gelenke aufzunehmen und umzuleiten. Die Säure wird dementsprechend vom menschlichen Körper in den benötigten Mengen selbst produziert. Da sich diese Mengen jedoch lediglich auf die gesundheitstechnisch benötigten Massen beziehen, ist der Wert der selbst produzierbaren Mengen nicht besonders hoch.

Um diesen Haushalt auszugleichen und dem Körper zusätzliches Hyaluron bereitzustellen, kann es im Labor produziert werden. Da sich dieser Stoff jedoch nicht im menschlichen Organismus befindet, ist er in seiner natürlichen Form anfällig für Oxidationsprozesse und hat vergleichbar zu ähnlichem organischen Material nur eine geringe Halbwertszeit. Durch die Laborproduktion jedoch sind keine Fette und tierischen Eiweiße in der Verbindung wodurch die Halbwertszeit entsprechend verlängert werden kann.

Welche Arten von Hyaluronsäure gibt es?

In der kosmetischen Anwendung wird grundsätzlich nur zwischen zwei Arten von Hyaluron unterschieden. Nach wissenschaftlichem und chemischen Aufbau gibt es zum einen die hochmolekulare und die niedermolekulare Hyaluronsäure. Dabei ergeben sich aus der Kategorisierung der beiden verschiedene Anwendungsbereiche. Die hochmolekulare Säure hat einen kühlenden und entzündungshemmenden Effekt. Die große Molekülmasse ermöglicht es dieser Art der Säure nicht, in die Hautbarriere einzudringen und von innen zu wirken. Die Hyaluronsäure Haut bewirkt somit die Kühlung, da das gebundene Wasser auf der Haut wirken kann.

Die niedrigmolekulare Säure hingegen ist fähig, in die Haut einzuziehen und eine langfristigere und vor allem tiefere Wirkung zu erzielen. Der Stoff bahnt sich seinen Weg durch die Hautbarriere und lagert sich hinter dieser ins Bindegewebe ein. Dort wird nun ein großer Teil an Flüssigkeit gebunden und füllt somit die Zellen. Nach außen wirkt dies als ein aufpolsternder und straffender Effekt. Im Verlauf der vergangenen Jahre ist nicht nur die Verarbeitung und Herstellung des beliebten Hyaluronsäure Kosmetik – Produkts vorangeschritten, sondern ebenso wurde eine weitere Form des Hyalurons auf labortechnischem Wege entwickelt. Mit dem wirkungsvollen Namen oligomere oder auch hydrolosierte Hyaluronsäure wurde die Molekülmasse noch einmal weiter verringert. So ist es dem Stoff möglich noch tiefer in die verschiedenen Hautschichten einzudringen und dort seine Wirkung zu entfalten. Das Bindegewebe wird längerfristig mit dem Stoff versorgt und durch die spezielle Tiefenwirkung kann eine noch bessere Aufpolsterung und Straffung bewirkt werden.

Hyaluronsäure Wirkung in Kosmetik und Medizin

Da für kosmetische Zwecke insbesondere die Eigenschaften der Druckbeständigkeit, der Schmierfunktion und der Einlagerung von Wasser interessant sind, sind die Funktion von Hyaluron fast ausschließlich auf eben diese Aufgabenbereiche konzentriert. Durch eine orale Einnahme, Auftragen oder Spritzen wird dem Hyaluron ermöglicht in den Organismus einzudringen und sich dementsprechend in diesem zu verteilen. Je nach Ort der Anwendung wird der Stoff dort entsprechend mehrheitlich angelagert und wirkt entsprechend den Mengenverhältnissen. Hauptsächlich wird der Stoff an die gewünschten Bedarfsstellen transportiert, um sich dort im Bindegewebe und den einzelnen Hautschichten festzusetzen und Wasser zu binden.

Was macht Hyaluronsäure mit der Haut?

Die Hyaluronsäure Wirkung ist demnach, dass sich die Zellen der jeweiligen Hautschichten an diesen Stellen aufpolstern und somit die darüberliegende Haut straffen. Bei einer Behandlung, welche eher den gesundheitlichen Zwecken dient, wird der Stoff meist mittels einer Hyaluronsäure Spritze an die bestimmten Gelenkpunkte angetragen und dann in die Gelenke gespritzt. Das Hyaluron verteilt sich dann vornehmlich im Gelenk und lagert sich dort an. Die Druckbeständigkeit und die Schmierfunktion sorgen dafür, dass eine eventuell gesundheitsschädliche Belastung von den Gelenken genommen werden kann.

Bei einer Verwendung des hochmolekularen Stoffs, legt sich dieser wie eine Art Hyaluronsäure Haut auf die eigene Haut und kühlt diese dadurch. Das vorher gebundene Wasser wird durch Verdunstung freigesetzt und hat einen sowohl kühlenden als dadurch auch entspannenden Effekt auf die Haut. Zwar werden die Hautschichten nicht mit einer bestimmten Tiefen-Wirkung aufgefüllt, jedoch kann die Lockerung und Entspannung des Bindegewebes durch die oberflächlichen Wirkungen einen ähnlichen Effekt haben. Dieser Effekt ist zwar wesentlich schwächer und kurzweiliger, jedoch sehr viel praktikabler in der Anwendung.

Hylauron Anwendung

Die kosmetischen Anwendung von Hyaluron kann sich sowohl auf eine Eigen-Anwendung durch Auftragen oder Behandlungen durch Dritte erstrecken. Dem neuesten Trend zufolge ist es ebenso möglich, sich in einer medizinischen Behandlung die beliebte Kosmetik spritzen zu lassen. Nicht nur zu gesundheitsspezifischen, sondern ebenso zu ästhetischen Zwecken. Die Anwendung durch Auftragen ist wesentlich günstiger und kürzer. Bei der Wirkungsweise unterscheiden sich beide Varianten nur wenig.

Bei einem medizinischen Eingriff durch Spritzen wird lediglich der Vorgang des Einziehens durch die Hautschichten und der Verlust an Hyaluron auf diesem Wege umgangen. In den Hautschichten angekommen bleibt die Wirkungsweise jedoch gleich. Der Stoff polstert die umliegenden Zellen durch die wasserbindenden Eigenschaften auf und strafft damit die darüberliegende Haut. Das Volumen der Hautschichten vergrößert sich und wirkt dadurch voller und gesünder. Wirkung von Hyaluronsäure Gelenke und Muskeln werden in kosmetischen Behandlungen jedoch meist nicht beachtet, da hierbei der ästhetische Vorzug im Vordergrund steht und der gesundheitliche Aspekt von entsprechend medizinischem Fachpersonal beachtet werden sollte.

Hyaluronmangel im Alter

Das Hyaluron wird in körpereigenen biochemischen Prozessen hergestellt und entsprechend verarbeitet. Wie bei so vielen Körperfunktionen des menschlichen Organismus lässt auch diese im Laufe der Zeit und mit steigendem Alter nach. Doch hat dieser Mangel von Hyaluron Nebenwirkungen?

Die Säure wird weniger produziert und die Verteilung im Körper durch den Körper wird immer schwieriger und verlustreicher. Sichtbar wird dieser Rückgang mit Blick auf Bindegewebe und Gelenke. Mit steigenden Alter lässt die Belastbarkeit der Gelenke merklich nach. Schmerzen und eine geringere Belastungsgrenze sind dabei der Fall. Die Auswirkungen auf das Bindegewebe sind stattdessen mehr optischer Natur. Die Straffungs-Wirkung lässt nach und die kleinen Fältchen entwickeln sich zu Falten. Die Haut wurde auf ein bestimmtes Volumen und eine bestimmte Oberfläche angepasst, jedoch fehlt dazu die nötige Aufpolsterung durch darunter liegendes Gewebe.

Die Folge ist, dass die Haut sichtlich an Festigkeit und Halt verliert. Ebenso werden Gelenke und Gelenkpartien nicht mehr ausreichend mit dem körpereigenen Stoff versorgt und es können sich schnell Schmerzen und Bewegungseinschränkungen einstellen. Ein zusätzlicher Indikator für den Hyaluronmangel ist das Knacken von Gelenken. Auch wirkt sich dieser Mangel auf die allgemeine Widerstandsfähigkeit aus. Wirbelsäule und ähnliche Körperpartien mit einer stützenden und entlastenden Funktion leiden unter dem Mangel und passen sich der verringerten Belastbarkeit entsprechend an. Den durch den mit dem Alter steigenden Mangel an Hyaluron Nebenwirkungen kann mit einer externen Hyaluronzufuhr entgegengewirkt werden.

Hyaluronbehandlung

Die Behandlung der Haut und der einzelnen Hautschichten ist mittlerweile durch eine Vielzahl von Produkten ermöglicht. Hyaluron Nebenwirkungen sind dabei kaum zu erwarten. Sowohl die Eigenanwendung, als auch die Behandlung durch entsprechend kosmetisches Fachpersonal ist dadurch ermöglicht.

Zur Auswahl stehen dabei zumeist die bekannte Hyaluronsäure Spritze, Hyaluronsäure Kapseln, Hyaluronsäure Cremes und diversen Hyaluronsäure Gels. Je nach Zielsetzung und geplantem Aufwand ist es damit möglich die eigene Haut zu verjüngen und der Gesundheit etwas Gutes zu tun. So verschieden die Varianten der Anwendungsmöglichkeiten sind, das Hauptziel ist bei allen Dasselbe.

Der Stoff wird in bestimmten Mengen an den Körperpartien auf- oder angetragen, sodass der Stoff im größtmöglichen Maß von den umliegenden Zellen aufgenommen wird. Bei einer Auftragung wird der Stoff durch die verschiedenen Hautschichten transportiert, um schlussendlich im Bindegewebe und teils in den Gelenken aufgenommen zu werden. Durch lange Transportwege durch den Körper wird ein großer Teil des Stoffes überall im Körper verteilt und hat nicht die Möglichkeit an den gewünschten Stellen zu wirken. Daher ist es zu empfehlen Hyaluron an der Stelle aufzutragen, an der der Bedarf auch wirklich herrscht, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Nutzung von Hyaluron für kosmetische Behandlungen

Die Nutzung der Hyaluronsäure ist in der Kosmetik weit verbreitet. Vor allem im Anti-Aging spielt Hyaluron eine große Rolle. Doch was kann man mit dem Wunderstoff eigentlich genau bewirken und was für Produkte kann man mit Hyaluron kaufen?

Hylauronspritzen

Der neueste Trend hat sich in Richtung der Hyaluroninjektionen entwickelt. Diese Methode ist aufgrund des hohen Wirkungsgrades und der Effektivität so beliebt. Die Effektivität kommt durch den Fakt zustande, dass die Säure nicht wie bei einer rein äußerlichen Anwendung durch die verschiedenen Hautschichten transportiert werden muss, wobei ein großer Teil des Stoffes auf dem Transportweg an anderen Stellen eingelagert und abtransportiert wird. Die Spritze befördert den Stoff direkt in die unteren Hautschichten, wo er sich im Bindegewebe einlagern kann.

Bei einer Faltenunterspritzung wird, wie der Name schon sagt, die Hyaluron Injektion direkt unter die Falten geführt, sodass sich der Stoff in den Hautschichten unter den Falten mit Wasser anreichern kann. Die Zellen werden dann aufgepolstert und die Falten kaschiert. Besonders reizvoll an dieser Methode ist, dass eine geringere Zahl an Anwendungen erforderlich ist. Der Effekt stellt sich bereits unmittelbar nach der Anwendung ein und hält längerfristig, als eine rein äußerliche Anwendung. Die Injektionen sind daher vergleichsweise teuer und können insbesondere direkt nach der Behandlung gegebenenfalls Nebenwirkungen von physischer Natur aufweisen. Hautrötungen und Blutergüsse an den Stellen der Injektionen, welche durch das Spritzen verursacht wurden, sind daher keine Seltenheit.

Lippen aufspritzen mit Hyaluron?

Ebenso kann der kosmetische Stoff in die Lippe injiziert werden. Eine Aufpolsterung der Lippen wird immer populärer. Für diese Art von Eingriff wird nun teilweise anstatt mit giftigem Botox lediglich mit Hyaluroninjektionen gearbeitet. Bereits direkt nach der Behandlung soll sich eine optische Veränderung einstellen. Das finale und ästhetische Ergebnis ist jedoch erst einige Tage danach zu erkennen, sobald die Schwellungen des Eingriffs abgeklungen sind. Die Methode soll so effektiv sein, da bereits kleine Einlagerungen von Flüssigkeiten im Lippenbereich eine große optische Wirkung nach sich ziehen sollen.

Dementsprechend scheint sich der Arbeitsaufwand und die Anwendung der Injektionen in den Lippen in Grenzen zu halten. Für den Fall, dass das Ergebnis der Behandlung nicht zufriedenstellend ist, kann der Effekt wiederufen werden. Dazu wird dann ein Mittel in die Lippen gespritzt, welche die Hyaluronlösung auflöst. Allerdings sei dieser Eingriff mit Vorsicht zu genießen. Bereits nach dem Abheilen hat sich das Lippengewebe und die Haut an die Straffung gewohnt und dementsprechend die Oberfläche gedehnt. Bei einem Entfernen des Volumens kann die Lippe dadurch „knittrig“ wirken. Ein solcher Eingriff sollte also wohlbedacht und ausführlich mit dem behandelnden medizinischen Personal besprochen sein.

Hyaluronsäure zur Brustvergrößerung

Ebenfalls mit Injektionen der Säure durchführbar sind Brustvergrößerungen. Besonders vorteilhaft an einer solchen Behandlung ist die Reduktion von klinischen Aufenthalten aufgrund des Heilungs- und Nachuntersuchungsprozesses. Bei dieser Art von Eingriff wird das Mittel lediglich in den Torso gespritzt und anschließend darin verteilt. Der Stoff bindet das Wasser in den umliegenden Zellen und polstert diese somit auf. Eine Vergrößerung des Volumens ist damit die Folge. Anders als bei herkömmlichen Brustoperationen ist ein langer Klinikaufenthalt damit ausgeschlossen. Auch diverse aufwändige Nachuntersuchungen oder Tests fallen damit weg. Das Narbengewebe, welches bei einer gängigen OP zurückbleibt, wird ebenso ausgeschlossen, da lediglich punktuell Spritzen angesetzt werden. Die Vergrößerung tritt zwar wesentlich zurückhaltender auf, jedoch ist der Effekt sehr viel natürlicher als bei den üblichen Silikonimplantaten. Mit einem geschätzten Kostenaufwand von etwa 3.000€ ist der Eingriff zudem auch wesentlich günstiger als die herkömmliche Behandlung.

Straffung der Augenpartie mit Hyaluronsäure?

Mit einer Hyaluron Injektion an den Augen etwas Gutes zu tun ist bereits seit Langem populär. Nicht nur können durch die Injektionen die allseits bekannten Krähenfüße aufgepolstert werden, auch gegen mit dem Alter kommende Tränensäcke kann erfolgreich vorgegangen werden. Die Spritzen werden dabei lediglich unter dem Auge angesetzt und die Haut mit dem Stoff versorgt. Die aufpolsternde Wirkung macht sich auch unter den Augen unmittelbar bemerkbar und lässt kleine Fältchen verschwinden und erschlaffendes Bindegewebe wieder jung und vital wirken. Die Injektionen können dabei helfen, das Gewebe wieder zu straffen und gesünder aussehen zu lassen. Doch der kosmetische Stoff hat ebenfalls die Fähigkeit die körperlichen Fähigkeiten zu verbessern. Insbesondere bei Sicca-Patienten ist der Stoff daher sehr beliebt. Das Syndrom des chronisch trockenen Auges kann mit einem entsprechenden Gel behandelt werden. Die Säure legt sich dabei wie ein Film auf Binde- und Hornhaut und befeuchtet die Augen. Das normale Sehen wird dabei in keinem Fall beeinträchtigt. Dennoch sollte vor einer Behandlung der Augen stets ein Facharzt konsultiert werden. Dies gilt allerdings auch für alle anderen Anwendungsfelder.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten von Hyaluronsäure

Aufgrund der vielseitigen Anwendungsbereiche der Säure kann die Nutzung nicht lediglich auf Injektionen und eine medizinische Hyaluron Behandlung begrenzt werden. Cremes, Hyaluronsäure Kapseln oder Gels sind in diversen Varianten käuflich erwerbbar und für den Selbstgebrauch geeignet.

Doch wie kann Hyaluron unser Gesicht nachhaltig beleben und verjüngen und welche Produkte kann man mit Hyaluron kaufen? Bei einem medizinischen oder medizinisch-kosmetischen Eingriff ist meist fachkundiges Personal vorhanden, welche die Eingriffe vornehmen. Doch können mit dem Stoff nicht nur Falten geglättet oder Lippen und Brüste aufgepolstert werden. Die wasserspeichernde Wirkung ist nahezu in jedem Bereich des Körpers anwendbar. Die vor allem bei Kosmetikern bekannte Zornesfalte ist ein gängiger Grund, die Falten verschwinden zu lassen. Das Zellulite Kinn oder die sogenannte Nasolabialfalte, welche sich vornehmlich zwischen Mundwinkel und Nasenflügel abzeichnet, kann mittels des Stoffes wieder aufgefüllt und damit kaschiert werden. Durch Hyaluron Gesichtsmasken, Cremes, Tages- und Nachtgels und sogar Kapseln kann der natürliche Hyaluronhaushalt im eigenen Körper unterstützt werden und damit eine allgemein jüngeren, vitaleren und gesünderen Erscheinung erzeugt werden.

Wo ist Hyaluronsäure enthalten?

Wie bereits angeschnitten begrenzt sich die Anwendung der Säure nicht lediglich auf eine kosmetische oder medizinische Hyaluron Behandlung durch fachkundiges Personal und Dritte. Auch die Selbstanwendung ist nicht zuletzt wegen der großen Zeit- und Geld-Ersparnis hoch im Kurs. Eine große Auswahl diverse Produkte in Kapselform, Cremes, Gels und Pulvers verspricht eine verjüngende und erfrischende Hyaluron Wirkung. Dabei sind, abhängig vom Anwendungsbereich und der Preisklasse die jeweiligen Molekülgrößen vertreten. Jene Produkte, welche vorrangig eine erfrischende und belebende Hyaluron Wirkung versprechend haben demzufolge eine größere Molekülgröße. Die Säure legt sich wie ein befeuchtender Film auf die Haut und bewirkt somit ein erfrischendes und kühlendes Gefühl. Produkte mit kleineren Molekülgrößen sind dazu fähig, in die Hautschichten einzuziehen und eine Tiefenwirkung zu verursachen. Die Hersteller versprechend vor allem ein Kaschieren und Ausgleichen von Falten und eine straffende Hyaluron Wirkung auf das Bindegewebe.

Hylauronsäuregel

Die Verwendung von diversen Gels ist mittlerweile im Bereich der Anti-Aging-Pflege ein Muss. Meist in einer täglichen Pflege enthalten wird das Gel lediglich oberflächlich aufgetragen und dann einziehen gelassen. Der Stoff lagert sich im Bindegewebe an und schwemmt die umliegenden Zellen auf. Die aufpolsternde und Falten-entfernende Hyaluron Wirkung ist dabei nach einiger Zeit zu beobachten. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass ein besonders hoher Hyaluronanteil verwendet wurde. Nach EU-Normen müssen sämtliche Inhaltsstoffe eines Produkts den Mengenverhältnissen entsprechend in absteigender Reihenfolge aufgelistet werden. Anhand dessen kann leicht ein Produkt mit einem hohen Anteil des Stoffes ausgewählt werden. Die Effektivität ist dementsprechend zu beobachten.

Hyaluronsäurecreme

Die verkauften Hyaluron Cremes haben meist zwar lediglich eine erfrischende Wirkung, jedoch können einzelne Tages- oder Nachtpflegecremes ebenso eine Tiefenwirkung beinhalten. Ähnlich wie bei einem Gel wird der Stoff einfach auf die Haut aufgetragen und einziehen gelassen. Zwar sind die käuflichen Cremes meist mit einem etwas geringerem Hyaluronanteil versehen, jedoch sind diverse andere Zusätze hinzugefügt, welche vor allem eine hautpflegende und schonende Wirkung haben sollen. Nicht nur zu Anti-Aging-Pflege verwendbar, sondern ebenso für die allgemeine Pflege der Haut und ein erfrischendes Gefühl sind die Cremes besonders gut geeignet.

Hyalurontrinkampullen

Von der Anwendung unterscheiden sich Hyaluronampullen nur wenig von den bekannten Cremes und Gels. Der Inhalt der Ampulle wird lediglich auf die Hautpartien aufgetragen und kann dann in den tieferliegenden Hautschichten die Wirkung entfalten. Vorsicht sei hier jedoch vor einem übermäßigen Gebrauch geboten. Die Ampullen haben einen signifikant höheren Hyaluronanteil als diverse Cremes und Gele. Daher ist beim Auftrag unbedingt darauf zu achten, dass lediglich die zu behandelnden Hautpartien bedeckt werden. Der Stoff zieht dann ein und füllt das darunterliegende Bindegewebe und Hautschichten auf. Direkt nach der Hyaluron Behandlung stellen sich bereits erste optische Veränderungen ein. Die Haut sieht sehr viel vitaler und straffer aus, als vor der Anwendung. Der starke Effekt ist vor allem auf den hohen Wirkstoffgehalt in den Ampullen zurückzuführen. Die Wirkungszeit und Effekt-Dauer wird damit wesentlich verkürzt und bereits wenige Tage nach der Anwendung stellen sich die gewünschten Effekte ein.

Hyaluronsäureserum

Das sogenannte Hyaluron Serum ist prinzipiell derselbe Stoff wie der, der Ampullen. Das Serum ist lediglich stärker konzentriert als die Ampullen. Die schmierige Flüssigkeit muss daher mit einer gewissen Vorsicht behandelt werden. Auch sollte sich im Vorfeld über die richtige Anwendung des Serums informiert werden. Vor dem Auftrag sollten alle wichtigen Hautpartien gründlich von Verschmutzungen und Ähnlichem gereinigt werden. In kleinen Dosen wird das Serum auf die entsprechenden Partien aufgetragen und anschließend in die unteren Hautschichten einziehen gelassen. Die hohe Konzentration des Serums bewirkt, dass sich die Säure in dem Bindegewebe einlagern kann und mit Wasser aufpolstern kann. Zusätzliche Pflegeprodukte sollten erst angewandt werden, nachdem das Serum vollständig eingezogen ist, da der Wirkstoff sonst verteilt werden könnte und an den falschen Stellen wirkt.

Hyaluronkaspeln & Hyalurontabletten

Nicht nur zur äußerlichen Anwendung geeignet kann man Hyaluronsäure kaufen. So kann man bequem für die innere Anwendung in Form von Kapseln oder Hyaluron Tabletten mit Hyaluronsäure kaufen. Besonders benutzerfreundlich ist dabei die Anwendung, da die Dosierung genau fest gehalten ist. Die Säure wird damit nicht nur an einer Stelle des Körpers verwendet, sondern durch den gesamten Organismus im Körper verteilt. Somit sind positive Effekte, vor allem auf Muskeln, Hyaluron Knie, Gelenke und allgemeine Gesundheit zu verzeichnen. Zwar ist der Effekt lediglich verzögert zu beobachten, jedoch sollten sich bereits nach einigen Wochen deutliche Veränderungen bemerkbar machen. In einer Packungsbeilage enthalten ist meist eine Dosierungsanleitung, welche vom Hersteller festgelegt ist. Bei einer ausreichenden Beachtung dieser ist eine Unter- oder gar Überdosierung praktisch nicht möglich und kann zu einer besseren Gesundheit und einer vitaleren körperlichen Verfassung beitragen. Die Kapseln oder Hyaluron Tabletten werden dann ganz einfach als Nahrungsergänzung zu sich genommen. Somit kann Hyaluronsäure Knie und Gelenke nachhaltig verbessern.

Unterschiede zwischen Hyaluron und Botox

Botox galt lange Zeit als der Grundstoff für sämtliche kosmetische Behandlungen, welche eine Faltenstraffung oder Aufpolsterung beinhalteten. In den letzten Jahren wurde das Nervengift jedoch von der Hyaluronsäure Wirkung abgelöst. Botox ist ein Medikament, das verschreibungspflichtig ist und Muskellähmungen verursacht. Hyaluron hingegen bindet lediglich das Wasser und polstert durch die Aufschwemmung von umliegenden Zellen die Haut auf. Die faltenreduzierende Wirkung von Botox ist lediglich auf die lähmenden Eigenschaften zurückzuführen. Durch die Muskellähmung wird die Mimik abgeschwächt und die Muskeln relaxiert. Durch eine geringere Muskelbewegung kommen keine Falten zustande.

Die Hyaluron Wirkung beinhaltet jedoch keine Muskellähmung, sondern lediglich ein Aufpolstern durch die Erzeugung zusätzlichen Volumens. Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass Botox lediglich ein Nervengift ist, welches die Muskeln betäubt und damit eine Faltenbildung verhindert. Die Hyaluronsäure Wirkung hingegen kommt aus dem Inneren. Die mit Wasser aufgepolsterten Zellen blähen sich so auf, dass die bereits entstandenen Falten aufgefüllt und retuschiert werden. Zusätzlich sind Hyaluronsäure Nebenwirkungen praktisch nicht vorhanden, da es sich dabei um einen körpereigenen Stoff handelt.

Hyaluronsäureprodukte

Mittlerweile sind unzählige Produkte auf dem Markt erhältlich, die Hyaluron und Hyaluronsäure auf eine der oben beschriebenen Weise, verwenden. Um einen kleinen Überblick zu erhalten haben wir einige Produkte für euch aufgelistet:

Wann sollte auf eine Hyaluron Behandlung verzichtet werden und hat Hyaluronsäure Nebenwirkungen?

Die Anwendung von Hyaluronsäureprodukten ist relativ ungefährlich. Die größten Risiken gehen lediglich von einer unprofessionellen Anwendung aus. Durch die fehlende gesetzliche Regelung in Deutschland, welcher Arzt derartige Eingriffe vornehmen darf und welcher nicht, ist die Verleitung für viele Ärzte groß, einen solchen Eingriff anzubieten. Ein fehlendes Fachwissen und damit eine fehlende Qualifikation kann schwerwiegende Folgen haben.

Bei einem unguten Gefühl oder schlechten Informationen sollte daher von einem Eingriff abgesehen werden. Zwar sind die Eingriffe partiell umkehrbar, jedoch bleiben die Folgen in Form von beispielsweise knittrigen Lippen. Wer sich nicht zu 100 % sicher ist, ob der Eingriff stattfinden soll, sollte stattdessen davon absehen und noch einmal gründlich darüber nachdenken. Eine ausreichende Informationssammlung durch medizinisches Personal und Eigenrecherche kann bei der Entscheidungsfindung besonders hilfreich sein.

Auch ist bei medizinischen oder gesundheitlich notwendigen Eingriffen unbedingt auf die Fachkenntnis des medizinischen Personals zu achten. Bei der Hyaluron Behandlung von akuten Gelenkschmerzen wird von ärztlicher Seite meist von einem derartigen Eingriff abgeraten, da die Hyaluronsäure Gelenke schnell wieder abgebaut wird. Der Knorpel und die Mechanik der Gelenke werden dementsprechend noch stärker belastet und das Verletzungsrisiko steigt.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite modernbalance.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit dem Hyaluron- und Hyaluronsäureprodukten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.